Der "Choppy Cut" ist der Frisurentrend 2021 (und wir sind jetzt schon ready dafür!)

Der Klassiker Long Bob wird kommende Saison von einem neuen Frisurenliebling abgelöst: Chiara Ferragni hat den sogenannten Choppy Cut zur Trendfrisur erklärt – aus gutem Grund.

Mit Frisurentrends ist es ja immer so eine Sache: Eigentlich würd' man eh gerne mal was Neues ausprobieren, aber am Ende bleibt's dann doch bei einem "Nur Spitzenschneiden, bitte!" Jup, we feel you. Aber pass auf: 2021 kommt der Choppy Cut und diesen Trend können nahezu alle Haarlängen mitmachen.

"Choppy" heißt im Grunde soviel wie "abgehackt" und spielt auf den Undone-Look der Trendfrise an. Es geht also in Richtung rockigem Chic, den wir von Jane Fonda aus den Siebzigern kennen. Aber keine Sorge, diesmal wird's - Trendsetterin Chiara Ferragni sei Dank - ein bisserl cooler (Sorry, Jane, nix gegen dich!) und zeitgemäßer.

Der Choppy Cut 2021 wird superfransig und mit ganz vielen Stufen geschnitten, sodass das Ganze am Ende sogar bei dünnem Haar mega voluminös aussieht. Aber – und jetzt die schlechte Nachricht: das mit dem Volumen funktioniert nur mit ein bisserl zeitlicher Investition in das morgendliche Styling. Stark gestufte Haare wie's beim Choppy Cut der Fall ist, fallen üblicherweise am besten, wenn sie über die Rundbürste geföhnt oder mit dem Glätteisen zu Beach Waves gestylt werden. Das zahlt sich aber aus - schau, hier noch ein bisserl Inspo: