Der Bauerngarten

Fröhlich bunt, farbenfroh und üppig, romantisch, nostalgisch und charmant präsentiert sich der Bauerngarten als ein "Paradiesgärtlein", das ästhetische Ansprüche und Natürlichkeit vereint und eine angenehme Verbindung von Nutzen und Schönheit schafft.

Die klaren, geometrischen Grundformen sind den mittelalterlichen Klostergärten entnommen. Das Wegekreuz birgt neben christlicher Symbolik vor allem Praktisches. Entlang dieser zentralen Achsen liegen die Beete leicht zugänglich für Pflanzung, Pflege und Ernte. Die inneren Rabatte entlang des Zaunes sind Gemüse und Beerenobst zugeteilt.


Außerhalb ist eine Blumenwiese mit Obstbaum: Hier finden ein Kletterhügel und Balancierstämme Platz. Ein Kompostplatz bietet neue Informationsmöglichkeiten zum Thema Boden und im angrenzenden Teil gibt es für Heimwerker über die Saison laufend Überraschungen zum Nachbauen.

Bauerngarten

Im Bauerngarten auf der GARTEN TULLN finden täglich Praxisseminare zu wechselnden Themen statt. Zum Beispiel erfahren Sie, wie Sie Schnecken und andere Plagen biologisch bekämpfen können. Oder wie man Nützlinge in den Garten lockt. Jeden Samstag Nachmittag finden zudem kostenlose Workshops statt.

Alle Bilder zu diesem Garten finden Sie hier.

Das Einzigartige an dieser Gartenschau ist ihre Mehrjährigkeit: Nicht nur eine Saison, sondern mindestens die nächsten zehn Jahre präsentiert sich DIE GARTEN TULLN eingebettet in eine 50 Hektar große Aulandschaft an der Donau.

Mit mehr als 50, nach ökologischen Kriterien gepflegten, Schaugärten ist DIE GARTEN TULLN Ideenlieferant für Hobbygärtner, Ausflugsziel für Naturinteressierte und Abenteuerland für Familien. Das Gelände ist in einen bezaubernd natürlichen Rahmen aus Blütenmeeren, Gräserinseln, Teichen, Baumhainen und Spazierwegen gewebt.

Geöffnet bis 6. Oktober 2013

Aktuell