Der 5-Sekunden-Trick, um einen Streit zu beenden ...

... bevor er überhaupt begonnen hat. Mit nur einem Satz.

Meistens beginnt es unschuldig. Dein Mitbewohner hat das Geschirr in der Abwasch stehen gelassen. Deine Freundin hat die nächste Folge von Was-auch-immer ohne dich geschaut. Ein Missverständnis wegen einer Rechnung, einer Abmachung, einer Verabredung. In diesen angespannten Momenten ist der Weg von einer genervt geschnauzten Bemerkung am Rande bis zu einem ausgewachsenen Streit oft nur ein kurzer - anstrengend und in den seltensten Fällen produktiv.

Das nächste Mal, wenn Ärger in der Luft liegt, kann ein einfacher Satz Ruhe in die Sache bringen: Wird mich das in einem Jahr noch interessieren?

Einer Studie der University of Waterloo zufolge führt das kurze Nachdenken über die langfristigen Auswirkungen einer streitbaren Sache dazu, dass man artnerInnen oder FreundInnen während eines Streits weniger beschuldigt beziehungsweise ihm oder ihr eher vergibt oder kompromissbereiter ist. Eine kurze Pause, um die Perspektive gerade zu rücken, kann also davor bewahren, einen kleinen Streit eskalieren zu lassen (und dich selbst davor, Dinge zu sagen, die du später vielleicht bereust). 

Aktuell