... denn zum Küssen sind sie da

Der Lippenstift feiert seinen 125. Geburtstag: WIENERIN und Starvisagist Martin Schmidt demonstrieren in unserer Fotostrecke die Vielfältigkeit moderner Lippenlooks.

Happy Birthday! Der Lippenstift feiert seinen 125. Geburtstag. Die Wienerin und Starvisagist Martin Schmidt gratulieren – und demonstrieren in unserer Fotostrecke die Vielfältigkeit moderner Lippenlooks.

Redaktion Martina Parker Fotos Florian Innerkofler @ Karafiat

3.500 v. Chr.: Die älteste bisher gefundene „Lippensalbe“ stammt etwa aus dem Jahr 3.500 vor Christus und wurde bei Ausgrabungen in der sumerischen Stadt Ur entdeckt. In der Bibel wird Jezebel beschrieben, die ihr Gesicht stark bemalte – allerdings als abschreckendes Beispiel.

1350 v. Chr.: Bei den Ägyptern war Eitelkeit sogar eine Tugend. Königin Nofretete galt auch als Meisterin im Schminken. Sie umrahmte ihre Augen dunkel und bemalte dazu den Mund flächig rot. Heute noch eine klassische Make-up-Kombination.

60 n. Chr. verwendete ­Poppaea, Kaiser Neros Frau, Lippenfarben, die aus Rotweinsedimenten und einer Pflanzenfarbe hergestellt wurden.

1700: August der Starke (1670–1733), König von Polen, machte seiner Geliebten Aurora von Königsmarck einen Lippenbalsam zum Geschenk, der mehr als 10.000 Gulden gekostet haben soll.

1805: Ein Rezept für eine „rothe Lippenpomade“ aus dem Jahre 1805 gab als Zutaten an: ein halbes Pfund frische, ungesalzene Butter und zwei Unzen reines Wachs, dazu Korinthen und ein bis drei Loth Alkannawurzel. Für den angenehmen Duft – die Butter wurde schließlich schnell ranzig – kam „ein Löffel starkes Pommeranzenblüthenwasser“ hinzu.

1883: Das Jahr, in dem der Lippenstift auf der Amsterdamer Weltausstellung in seiner ursprünglichen Form – in Blockform und lediglich in Seidenpapier gewickelt – zum ersten Mal der Öffentlichkeit präsentiert wurde. Die feine Gesellschaft war entsetzt über dieses leuchtende Phallussymbol und überließ diese Art der Lippenbemalung den ­Huren, Gauklern und Schauspielerinnen.

(...)

Wie entwickelte sich der Lippenstift in seinem 125-jährigen Bestehen weiter? Und: Welche Lippenfarbe sollten Sie wählen? Lesen Sie mehr in der Oktober-WIENERIN!

WIENERIN-LIPS008768_rand
Rosa steht jeder Frau – denn Rosa passt sich jedem Stil und jedem Teint an.

WIENERIN-LIPS-08-08-009074-
Die meisten Österreicherinnen lieben lachsfarbene und weinrote Lippenstifte.

WIENERIN-LIPS-08-08-008984-
Roter Lippenstift hat Signalwirkung.

Aktuell