Den Blick öffnen

Das Projekt „den blick öffnen“ will einen Beitrag zur Prävention von Gewalt gegen Kinder und Jugendliche leisten. Mit einer Ausstellungsreihe versucht man das Thema zwischen Jänner und März 2011 in den Fokus der öffentlichen Aufmerksamkeit rücken.

Medienberichte über schockierende Taten, Gewalt in der Familie, Erinnerungen an zu lange verdrängte Erlebnisse aus der Schulzeit haben in Tanja Prušnik und Ina Loitzl immer wieder das Bedürfnis geweckt, etwas zu tun: Als Künstlerinnen Stellung zu beziehen und Bewusstsein zu schaffen für Zivilcourage, hinsehen statt wegschauen, hinhören statt sich taub zu stellen, einmischen statt ignorieren.

Aus diesem Bedürfnis ist das Projekt „den blick öffnen" entstanden. Die wesentliche Zielsetzung des Kunstprojekts zur Wahrnehmungssensibilisierung ist es, einen Beitrag zur Prävention zu leisten. Mit der Ausstellung sollen Jugendliche, Schüler, Studenten, Eltern, Pädagogen und die Öffentlichkeit erreicht werden.

Zu den beteiligten Künstlern zählen neben den beiden Organisatorinnen Ona B., Bella Ban, Barbara Bernsteiner, Renate Bertlmann, Mario Dalpra, Karin Frank, Margreth Kohler-Heilingsetzer, Richard Kaplenig, Judith Lava, Marko Lipuš, Ernst Logar, Andrea Mischitz-Rettenbacher, Tita Ruben, Anna Rubin, Deborah Sengl und Larissa Tomassetti.

Mehr Termine

Wann
27. Jänner bis 2. März 2011

Öffnungszeiten
Täglich 10:00-18:00 Uhr,
Donnerstags bis 21:00 Uhr

Wo
Künstlerhaus Wien
Karlsplatz 5
1010 Wien

Aktuell