Dating-Doc

... sagt Dating-Doc Nina Deißler im Interview mit miss. Sie ist Autorin des Ratgebers „Klartext für Frauen. Wie man Männer anzieht, auszieht und glücklich macht“ und verrät, wie man falsche Datingmuster durchbrechen und sich den Traummann angeln kann.

Was unterscheidet Ihr Buch von anderen Dating-Ratgebern?
„Klartext" ist, wie es heißt: Klartext. Ich arbeite seit 10 Jahren mit Männern und Frauen auf Partnersuche und kenne die gegenseitigen Missverständnisse und die Ambivalenz in den Wünschen aneinander ganz genau. Ich zeige den Frauen die Perspektive der Männer - doch durch die Augen einer Frau, die auch erklären kann, warum Männer so denken und handeln, wie sie es tun. Ich zeige den Frauen einen Weg, bei dem sie sich nicht verstellen müssen und dennoch attraktiv für Männer sein können. Ich erkläre Frauen auch, wie eine Traumpartnerin aus Männersicht sein müsste. Ob ein Mann ein Traumpartner sein kann, ist in weiten Teilen davon abhängig, ob Sie ihn lassen. Wie das geht, erfahren Sie in meinem Buch.

Was halten Sie von „The Rules"?
Die „Rules" sind für den amerikanischen Markt, wo es im Dating ganz klare „Regeln" gibt. In Europa, wo sich die Menschen gleichberechtigt geben, aber dennoch keiner so recht weiß, wer denn nun was soll oder darf, sind diese „Rules" wenig hilfreich. Ich führe meinen Leserinnen lieber vor Augen, durch welche Augen ein Mann sie betrachtet und ermutige sie, gute Entscheidungen zu treffen.

Sie sagen, dass die Ausrede sich immer „in den Falschen" zu verlieben, Quatsch sei. Warum?
Weil wir immer das bekommen, was wir verdienen. Der Mann hat keine Schuld daran, wenn eine Frau so wenig Selbstwertgefühl hat, dass sie z.B. alles mit sich machen lässt oder wenn sie hofft, dass er sich doch irgendwann von seiner Frau trennt.

Verliebtheit entsteht, wenn wir jemandem begegnen, der in unserem Unterbewusstsein für Aufruhr sorgt: Der etwas in uns bewegt, an das wir selbst von alleine und aus uns heraus nicht rankommen. Der etwas in uns berührt, das berührt werden möchte. Passiert uns beim Verlieben immer wieder etwas, das uns unangenehm ist, liegt es daran, dass unser Unterbewusstsein uns auf etwas aufmerksam machen möchte. Psychologisch ausgedrückt könnte man auch sagen: „Dir passiert immer das, was Du von Dir nicht wissen willst".


Weiter geht´s auf Seite 2!

Klartext für Frauen
Wie man Männer anzieht, auszieht und glücklich macht. Der ultimative Ratgeber für Liebe, Sex und Partnerschaft
Nina Deißler
Schwarzkopf & Schwarzkopf, ca. € 10,-

Wie lerne ich, falsche Dating-Verhaltensmuster zu durchbrechen und dabei trotzdem ich selbst zu bleiben?
Analysieren Sie zunächst, warum Sie sich so dämlich verhalten: Was ist Ihre tiefste Hoffnung, was den potentiellen Partner angeht? Was soll er tun, denken, wollen? Wie ist bisher ihre Strategie, ihn dahin zu bekommen? Wie gut hat diese Strategie bisher funktioniert? Wenn sie noch nie funktioniert hat, wieso wenden Sie sie dann noch an? Versuchen sie etwas anderes. Wenn Sie immer wieder auf „miese Typen" hereinfallen, dann fragen Sie sich: Woher kenne ich diesen Schmerz? Wer in meiner Familie hat sich mir gegenüber ähnlich verhalten oder aus wer hat genau so gelitten? Wem will ich vielleicht etwas beweisen? Fragen Sie sich, ob das wirklich nötig ist.


Sie wären überrascht, wie viele meiner Klienten und Klientinnen über Jahre ein Verhaltensmuster abspulten, ohne das sie jemals objektiv darüber nachgedacht hätten und als sie es sich näher angeschaut haben, entdeckten sie alle, dass sie entweder die Eltern nachahmten, oder den Partner in die Rolle eines Elternteils drängten oder einem Elternteil beweisen wollten, dass es „auch anders" geht und sich damit in Teufels Küche brachten.
Das schlimmste Problem ist und bleibt allerdings Bedürftigkeit - wenn Sie glauben, Sie müssen diesen einen Mann um jeden Preis haben, dann sind Sie verloren.

Kann eine Frau mit dem richtigen Dating-Verhalten jeden Mann erobern?
Nein, aber warum sollte sie das auch wollen? Was sie allerdings damit kann ist, die „Richtigen" anzuziehen: Männer, die wirklich zu ihr passen. Männer, bei denen sie sich nicht verstellen muss, um geliebt zu werden - das finde ich viel reizvoller als „jeden Mann".

In vielen Dating-Ratgebern wird Frau dazu angehalten, sich rar zu machen. Dürfen wir wirklich nie selbst die Initiative ergreifen?
Was? So einen Quatsch!? In Wahrheit geht doch die Initiative zu 90% von der Frau aus - wenn sie jedoch schlau ist, lässt sie das den Mann nicht merken.

Er hat nach einer Woche immer noch nicht angerufen. Und wenn er nun doch die Nummer verloren hat?
Ja, oder er hatte einen Unfall und liegt im Koma - oder er hat sich beide Hände gebrochen und kann die Nummer nicht wählen - oder er ist von Außerirdischen entführt worden. Wenn ein Typ eine Woche lang nicht anruft, dann weil etwas anderes wichtiger ist und ich nicht so interessant für ihn bin, wie es den Anschein hatte. Fast immer stellt sich das irgendwann als großes Glück heraus.


Weiter geht´s auf Seite 3!

In „Rules" gesprochen: Was sind Ihre 5 Regeln, mit denen Frau sich ihren Traummann angeln kann?

1.Klarheit: Lernen Sie „nein" zu sagen (statt „mh, ich weiss nicht" oder „äh, naja...also...") - sagen Sie „nein" wenn Sie nein meinen und bis dahin sagen Sie „ja, warum nicht!?" oder höchstens noch „Nenn mir einen guten Grund, warum ich das tun sollte!?"

2. Verpackungsdesign: Lernen Sie, worauf Männer achten und wie Sie sich zielgruppengerecht in Szene setzen. Ihr Äußeres ist alles was Sie haben, um einen Mann neugierig auf Sie zu machen.

3. Akzeptanz: Ein Mann ist ein Mann ist ein Mann. Er wird nie denken, handeln und fühlen wie eine Frau. Lernen Sie, einen Mann nicht trotzdem, sondern gerade deswegen zu lieben!

4. Erotische Herausforderung: So ziemlich der einzige Grund für einen Mann, sich für eine Frau zu interessieren und sich für sie ins Zeug zu legen, ist Sex und das Gefühl, etwas erreicht zu haben. Geben Sie einem Mann das Gefühl, dass er mit Ihnen großartigen Sex haben könnte, aber dass Sie dennoch nicht „einfach zu haben" sind.

5. Wärme und Vertrauen: Auch wenn Männer stark sexuell orientiert sind und die Natur Monogamie für sie nicht unbedingt vorgesehen hat, ist es gar nicht so schwer, einen Mann zu halten, denn wir können ihm etwas geben, wonach er sich heimlich sehnt: Die Wärme, die nur weibliche Zuneigung erzeugen kann - im Grunde eigentlich das, was er sich auch von seiner Mutter wünschte - jedoch gepaart mit einem bedingungslosen Vertrauen. Dem Vertrauen, dass sie weder eifersüchtig, noch freiheitsberaubend sind, sondern ihn so lieben wie er ist und ihm keine Vorschriften machen (das schließt auch gut gemeinte Ratschläge und Kritik mit ein).

Wenn Sie diese Kombination schaffen, werden Sie sehr bald einen Mann zum Partner haben, dem viel daran gelegen ist, dass Sie mit ihm glücklich sind! Natürlich ist das leichter gesagt als getan - deshalb hat mein Buch ja auch ein paar Seiten mehr, wo ich erkläre, wie man diese Punkte verstehen und beherrschen lernt.

Wie wird man eigentlich Dating-Coach?
Ich habe nach einer kaufmännischen Ausbildung 10 Jahre im Bereich Vertrieb und Marketing gearbeitet und dann nach meinem Studium in Marketing-Kommunikation mehrere therapeutische Ausbildungen gemacht. Vor etwa 10 Jahren habe ich mich auf das Gebiet „zwischengeschlechtliche Kommunikation" spezialisiert. Ich zog seit vielen Jahren selbst mit steigendem Erfolg die Männer, die mir gefielen, an und dann aus und in meinen Kursen zum Thema Liebe und Flirten teilen viele Männer ihre Wünsche und Gedanken mit mir. Nicht zuletzt bin ich seit einigen Jahren mit einem großartigen Mann verheiratet, der behauptet, dass ich ihn sehr glücklich mache und der seinerseits mich auch sehr glücklich macht.

Aktuell