Das wird die erste Netflix-Serie aus Deutschland

Netflix geht neue Wege und produziert in Deutschland. Darum geht es in der neuen Serie.

Erstmals lässt der US-Streaminganbieter Netflix eine Serie in Deutschland produzieren.

Gedreht wird in Berlin und Umgebung. Im März 2017 sollen die Dreharbeiten abgeschlossen sein, in der zweiten Jahreshälfte gibt es das Werk dann zu sehen.

Darum geht es in der neuen Serie

Es handelt sich dabei um ein Familiendrama namens "Dark". Das Schicksal von vier Familien wird durch das Verschwinden zweier Kinder miteinander verknüpft, das Kleinstadt-Leben gerät aus den Fugen.

In der vorerst zehn einstündige Folgen umfassenden Serie werden die "dunklen Geheimnisse" der Beteiligten offengelegt. Schöpfer und Showrunner der Serie sind Baran bo Odar und Jantje Friese.

Netflix hat insgesamt 86 Millionen Nutzer in 190 Ländern, eine Produktion, die komplett in Deutschland stattfindet, ist für den Pionier unter den Streamingdiensten eine Premiere. "Die Möglichkeit über Netflix ein internationales Publikum zu erreichen, ist für uns Ansporn deutsche Sehgewohnheiten zu hinterfragen und Grenzen neu auszuloten. Dabei wollen wir eine Serienwelt erschaffen, die sowohl in Deutschland als auch global ihre Fans findet", so die Verantwortlichen in einer Presseaussendung.

Auch Konkurrent Amazon produzierte heuer bereits eine Serie in Berlin. Dabei war Matthias Schweighöfer als Hauptdarsteller, Regisseur und Produzent an Bord.

Aktuell