"Das" und "dass" zu unterscheiden, kann doch nicht so schwierig sein!

"Das Auto, dass dann um die Ecke bog ..." Wahhhhh! "Man sah, das er nicht vorbereitet war." Ahhhhhgrrrrr! Richtig mit "das" und "dass" umzugehen, kann doch nicht so schwierig sein. Bitte, kann das die Öffentlichkeit auch wieder richtig machen?!

Ich frage mich manchmal: Ist das eigentlich ansteckend? Also dass (!) man das (!) mit dem Dass und dem Das großteils nicht mehr hinzukriegen scheint. Liegt's an der Rechtschreibreform und daran dass (!) das "ß" im Dass nicht mehr vorkommt ...? An den neuen Medien, weil jetzt alles schneller geht und Rechtschreibung eh wurscht(er) ist?

Ach, ich weiß es nicht und eigentlich ist es mir auch völlig egal. Aber dass (!) es mich jedes Mal reißt, wenn ich ein falsches Das oder ein falsches Dass lesen muss, das find ich unlustig. Und ganz ehrlich, ich befürchte schon, dass (!) ich mich irgendwann so sehr dran gewöhne, dass (!) ich es selber verlerne. Und wie sollen es Kinder lernen, wenn es überall falsch steht? Wie sollen es LehrerInnen ihren SchülerInnen beibringen, wenn es überall falsch steht? Wie können wir uns allen Ernstes über mangelndes Sprachkönnen von MigrantInnen beschweren, wenn wir selber nicht ordentlich Deutsch können?

Fehler sind Fehler. Punkt.

Ich möge nicht so kleinlich sein, hat man mir schon gesagt. Eh. Und nein, irgendwie hat das, finde ich, auch wieder nichts mit Großzügigkeit zu tun. Weil unsere Sprache und Schreibweise hat nun einmal gewisse Regeln. Da darf mich das doch bitte ein bisschen stören, wenn dann zunehmend von öffentlichen Stellen, in Medien, tatsächlich auch in Büchern, offiziellen Schreiben oder Postings öffentlicher Personen das mit dem Das und dem Dass falsch ist. Ja, ich rede hier von öffentlichem Schriftzeug. Dass (!) falsch geschriebene Sachen in privaten Nachrichten natürlich genauso abtörnend sind, hat Olivia Peter hier schon einmal ausführlich beschrieben. Recht hat sie.

Aber, ich will ja hier nicht nur sudern, sondern gerne auch sagen, dass (!) die Unterscheidung eigentlich watschen-einfach ist. Nämlich indem man schaut, ob man für das Das/s ein "Welches" einsetzen kann:

"Das Auto, das (WELCHES) um die Ecke bog ..."

Kann man "welches" einsetzen, braucht es nur ein Das mit einem S. "Das Auto, welches um die Ecke bog ..." Funktioniert!

"Man sah, dass er nicht vorbereitet war." Da kann man "welches" nicht einsetzen. "Man sah, welches er nicht vorbereitet war." Funktioniert nicht! Dann braucht´s ein Dass mit zwei SS.

Punkt und fertig. Mehr ist es gar nicht. Ich hoffe, dass (!) sich dieses Wissen, das (welches) ich sehr schätze, wieder ein bisschen mehr durchsetzt.

Aktuell