Das sollten Eltern vor Urlaubsreisen beachten

Urlaub ist die schönste Zeit des Jahres. Außer, wenn das Kind krank wird. Wir fragten den Wiener Reisemediziner Dr. Georg Stühlinger, worauf man beim Reisen mit Kleinkindern achten sollte.

Der Alptraum aller Eltern: Man fährt im Urlaub in ein fremdes Land, und das Kind wird krank. Für viele Papas und Mamas erst mal ein Grund, Urlaube mit Kleinkindern überhaupt lieber zu vermeiden. Wir fragten den Reisemediziner Dr. Georg Stühlniger (traveldoc.at), wie man sich am besten auf eine Reise mit einem Kleinkind vorbereitet.


Herr Doktor, gibt es aus medizinischer Sicht Bedenken, mit Kleinkindern zu reisen?


Dr. Georg Stühlinger: Bei sehr kleinen Kindern können medizinische Probleme auf Reisen durchaus dramatischer verlaufen als bei Erwachsenen. Gewisse Urlaubsdestinationen, z. B. mit Malariarisiko, sollte man meiden.


Was muss man bei Flügen beachten? Ab wann darf man mit einem Kind fliegen?


Medizinisch gibt es keine Einschränkung bei Flügen mit gesunden Neugeborenen oder Kleinkindern. Bei Herz- oder Lungenproblemen muss man mit dem Kinderarzt sprechen. Durch die Änderung des Luftdrucks bei Start und Landung leiden Kleinkinder oft unter Ohrenschmerzen. Da hilft Saugen, Kauen, Schlucken. Permanentes Füttern sollte man lieber vermeiden, das führt zu Blähungen.


Wie lange Autofahrten oder Zugreisen sind mit gutem Gewissen akzeptieren?


Hier gilt: die Limitationen kommen aus dem psychologischen Bereich nicht durch körperliche Probleme. Mitgenommene Spiele, Bücher und Kuscheltiere können die lange Zeit erleichtern.


Was sollte die Reiseapotheke für ein Kleinkind enthalten?


Das hängt vom Alter und dem ­Reiseziel ab. Durchfall, Fieber, Husten und Hautausschlag sollten abgedeckt sein. Wichtig ist, dass im Notfall ein Krankenhaus oder Arzt erreichbar ist.


Wann muss man sich um Impfungen kümmern?


Spätestens sechs Wochen vor Reiseantritt. Ideal wäre, schon vor der Buchung mit dem Reisemediziner zu klären, ob das Wunschland für Kleinkinder geeignet ist. Spontane „Last-minute-Tropenreisen“ sind nicht möglich.


Worauf ist beim Essen zu achten?


Durchfall kann bei Kleinkindern gefährlich werden. Wasser darf nur aus Flaschen getrunken werden, Speisen sollten durchgegart, gekocht oder gebraten sein. Man sollte bedenken, dass spezielle Babynahrung ist in vielen Ländern nicht so leicht erhältlich ist wie bei uns.

Und gibt es Reisen vor denen Sie Eltern mit Kleinkindern abraten würden?


Malariagebiete sollen sie unbedingt meiden. Länder mit sehr schlechten hygienischen Bedingungen. Rundreisen mit langen Fahrten und spontaner Quartiersuche am Ende des Tages überfordern alle Beteiligten.

Aktuell