Das passiert, wenn Sie einen Monat keinen Zucker essen

Der Niederländer hat ein Monat ganz auf Zucker und künstliche Zusatzstoffe verzichtet. Sein Körper hat sich komplett geändert.

Dass Zucker nicht unbedingt gesund ist, ist für uns alle wohl nichts neues, auch wenn wir es im Alltag oft vergessen. Der Niederländer Sacha Harland wollte es allerdings ganz genau rausfinden und hat ein Monat lang keinen Zucker und keine künstlichen Zusatzstoffe gegessen. Das is schwieriger, als es im ersten Moment wirkt, denn in allen auch nur irgendwie industriell verarbeiteten Produkten steckt zumindest ein kleiner Anteil an Zucker, Konservierungs- oder Geschmackstoffen, oft auch aus der Reihe der chemischen Stoffe mit dem Namen "E".

Der Anfang war mehr als beschwerlich - Sacha machte quasi Entzugserscheinungen durch und war grantig, mies gelaut. Die Ernährungsumstellung fiel schwer. Das Problem: Zucker macht süchtig, je mehr Zucker wir essen, desto mehr verlangt unser Körper Zucker und wir kommen in eine Negativspirale an Ungesundheit.

In diesem Monat veränderte sich sein Körper komplett: Er hatte überschüssige Energie und stand in der Früh leichter auf. Er nahm 4 Kilo ab - man muss aber dazu sagen, dass Sacha schon von Anfang an in recht guter Kondition war - und einen niedrigeren Blutdruck und Cholesteronspiegel.

Aktuell