Das passiert, wenn du Kaugummi schluckst

Es kursieren die wildesten Geschichten darüber, was mit unserem Magen passiert, wenn wir Kaugummi schlucken. Wie sieht die Wahrheit aus?

Unsere Eltern haben sich ziemlich wilde Geschichten einfallen lassen, um uns davon abzuhalten, Kaugummi zu schlucken: "Das verpickt dir den Magen" ist wohl der Klassiker, den wir alle schon gehört haben. (Genauso wie es ungesund ist, Popel zu essen - das haben wir bereits aufgeklärt.)

Aber stimmt das? Verklebt zu viel geschluckter Kaugummi tatsächlich den Magen?

Vorweg: Der Kaugummi, wie wir ihn heute kennen und kauen, ist komplett synthetisch, unser Magen tut sich also durchaus schwer, ihn zu verarbeiten. Dr. Mark Larson, Gastroenterologe, erklärt gegenüber greatist.com: "Der Magen kann problemlos mit Kohlehydraten oder Proteinen umgehen. Aber die Verdauungsenzyme können die gummige Substanz im Kaugummi nicht zerlegen." Also werden lediglich Zucker und Aromen verarbeitet, der tatsächliche "Gummi" jedoch geht geradeaus durch unser System und verlässt unseren Körper über die bekannten Ausscheidungen.

Alles nur Märchen - oder?

Davor bleibt er auch nicht "jahrelang im Magen", wie manche Schauermärchen uns glauben machen wollen. Die "Durchzugszeit" mag von Mensch zu Mensch unterschiedlich sein, aber wie jede andere unverdauliche Faser (zum Beispiel Maiskörner) sollte der Kaugummi den Körper nach spätestens drei Tagen verlassen haben.

Also: Runter mit dem Zeug! Dr. Larson selbst erzählt, er schluckt sein Leben lang Kaugummi: "Ich mag die Vorstellung nicht, ihn rauszunehmen und irgendwo hinzutun."

Wenn also das Schlucken von Kaugummi kein Problem ist, warum erzählen Eltern ihren Kindern dann die eingangs erwähnten Geschichten? Bei Kindern liegt die Sache tatsächlich etwas anders: Sie können einen sogenannten Bezoar bekommen, eine Art Ball aus unverdaulichem Material, der sich im Magen ansammelt und ihn verstopfen kann. Auch wenn der kindliche Magen kleiner ist, bräuchte es trotzdem eine große Menge, um zu einem Bezoar zu führen. Trotzdem raten Ärzte zur Vorsicht, Kaugummi ist schließlich auch eine Erstickungsgefahr für Kinder.

Darf man Kaugummi nun schlucken oder nicht?

Zwei Faktoren sind wichtig: wer und wie viel. Für gesunde Erwachsene stellt das Schlucken von einem Kaugummi am Tag kein Problem dar. Genausowenig ist es ein Fehler, Kindern beizubringen, dass das Schlucken von Kaugummi ungesund ist. Zumindest so lange sie klein sind.

Aktuell