Das ist der Tag, an dem wir alle schlechter schlafen

Die Schlafqualität hängt auch davon ab, welcher Wochentag gerade ist, wie englische Mediziner nun herausgefunden haben. Denn es gibt jeweils einen Tag in der Woche, an dem die meisten gut und einen Tag, an dem viele schlecht schlafen ...

Zuerst die schlechte Nachricht: In der Nacht von Sonntag auf Montag schlafen wir generell schlechter. Die Hälfte von 1.000 Befragten gaben an, in dieser Nacht zwischen zwei und sechs Stunden weniger im Land der Träume zu verbringen. Das könnte am bevorstehenden Stress durch den Start in die neue Arbeitswoche liegen, aber auch durch das süße Nichtstun am Wochenende. Ebenfalls weniger Ruhe finden wir am Montag (23 Prozent haben an diesem Tag Schlafprobleme) und am Dienstag (14 Prozent schlafen dann schlecht).

Gegen Ende der Woche sind wir dann wieder ruhiger, was sich auch bei der Nachtruhe äußert. Am höchsten ist die Schlafqualität am Samstag. Völlig tiefenentspannt und fern vom Alltagsstress finden wir dann zur Ruhe. Vielleicht sind wir zu diesem Zeitpunkt aber auch schon so fertig, dass wir in den Schlaf fallen ...

Aktuell