Das ideale Gewicht

Body Mass-Index, Bauchfett oder doch Körperzusammensetzung berechnen? Woher weiß man, wie viel man wirklich wiegen sollte? Drei bekannte Methoden im Vergleich.

Der Body Mass-Index (BMI)

Beim Body Mass-Index wird das Verhältnis zwischen Körpergröße und Körpergewicht beurteilt. Der ideale BMI eines Erwachsenen liegt zwischen 18,5 und 25 kg pro m2. Dabei werden jedoch weder Geschlecht noch Alter berücksichtigt, dazu benötigt es extra Tabellen. So dürfen Männer wegen dem höheren Anteil an Muskelmasse etwas mehr wiegen als Frauen. Auch mit steigendem Alter darf das Gewicht ein bisschen nach oben gehen. Die Schwachstelle dieser Berechnung liegt darin, dass der Körperzusammensetzung, sprich dem Anteil von Muskelmasse und Fett, keinerlei Beachtung geschenkt wird.


Hier geht es zum BMI-Rechner.

Taille-Hüfte-Verhältnis (THV)

Bei dem Taille-Hüfte-Verhältnis wird das Verhältnis zwischen Taillen- und Hüftumfang zur Beurteilung des Idealgewichts herangezogen. Gerechnet wird dabei der Umfang der Taille durch den Umfang der Hüfte. Bei Frauen gilt weltweit ein optisches Ideal von 0,7. Aus gesundheitlichen Gründen sollte der Wert bei Frauen auf alle Fälle unter 0,85 liegen und bei Männern unter 1. Diese Theorie basiert nämlich auf der Erkenntnis, dass Bauchfett gefährlicher ist als das so genannte „Hüftgold". Denn bei großen Fettdepots an den inneren Organen steigt das Risiko von Diabetes und Bluthochdruck.

Weiter geht es auf Seite 2.

Messung der Körperzusammensetzung

Bei der Messung der Körperzusammensetzung wird mit einer Körperfettwaage oder mittels bioelektrische Impedanzanalyse, der Anteil von Körperfett, Muskelmasse und Wasser ermittelt. Bei Frauenzwischen 20 und 39 Jahren sollte der Körperfettanteil 21 bis 33 Prozent nicht übersteigen, zwischen 40 und 59 zwischen 23 und 34 Prozent liegen und danach zwischen 24 und 36 Prozent. Bei Männern liegen die Werte wegen des größeren Muskelanteils viel tiefer: Junge Männer 8 bis 20 Prozent, im mittleren Alter 11 bis 22 Prozent, ältere Männer 13 bis 25 Prozent. Die Theorie ist gut, die Qualität der Geräte recht unterschiedlich. So messen billigen Waagen für den Hausgebrauch nur bis zur Hüfte und errechnen sich den Rest, was das Ergebnis je nach Statur ziemlich verfälschen kann.

Die beste Methode für mich?

Ideal wäre natürlich einen Kombination mehrerer Methoden oder zumindest die Nutzung von qualitativ hochwerten Geräten im Falle der Messung der Körperzusammensetzung. Aber man sollte es wie immer im Leben nicht übertreiben. Wenn Sie gesund bleiben wollen, dann schauen Sie, dass Sie ungefähr im Normbereich einer der Methoden bleiben und sich dabei wohlfühlen.

Viele Tipps für gesunde Ernährung und Bewegung finden Sie hier.

Aktuell