d.a.s. hungerberg

In Grinzing, wo man gern auf vornehm tut, kann man jetzt gemütlich abhängen wie zuhause. Nur das Essen ist dort besser!

Aufi muss ma, aufm Berg – jetzt auch in Wien. Zumindest alle, die erstens Gusto auf gutes Essen und zweitens auf Clubsound haben. Das schicke „hungerberg“ in der Grinzinger Allee könnte schnell zu Ihrem zweiten Wohnzimmer werden – ganz so wie in der Serie „Friends“.

Auf den Lederpölstern im Loungebereich lässt es sich jedenfalls herrlich abhängen. Kaum reingekuschelt, kommt auch schon der Caribbean- Crispy-Chicken-Salat (€ 8,50), dazu gönn ich mir ein Stiegl Pils (0,3 l, € 2,60) und spechtle zum Nachbartisch, der gerade einen Teller Wiener Schmankerln genießt (€ 8,80). Ich bevorzuge dann doch lieber Süßes und freu mich auf die hausgemachten Topfenknödel (€ 6,20).

Während es jetzt draußen schon dunkel wird, erklingt drinnen DJ-Sound. Jetzt brauche ich nur noch eines: einen eisgekühlten Mojito (€ 7,50) oder zwei. Der Satz „Ich bleib heut daheim“ hat für mich jedenfalls eine ganz neue Bedeutung bekommen.


d.a.s.hungerberg
Grinzinger Allee 30
1190 Wien

Aktuell