Das Fan-Prinzip

Ihre Firma soll durchstarten? Dann rühren Sie die Werbetrommel für sich – und das ganz ohne Geld. Denn: Über Facebook können Sie mit einem Klick tausende potenzielle Kunden von Ihrer Idee begeistern.


Schritt 4:

Fans gewinnen – und behalten.
Jeder echte Star weiß: Die Kunst besteht nicht nur darin Fans aufzubauen, sondern sie auch zu behalten. Hüten Sie sich davor, in erster Linie verkaufen, verkaufen und noch mal verkaufen zu wollen. Marktschreier und ausgefuchste Marketingstrategien fristen in Social Networks ein hartes Dasein. Denn: Bei Facebook geht es in erster Linie um Spaß, um den losen Austausch. Wird die Verkaufsabsicht (zu) offensichtlich, ist der Fan verstimmt – und vertschüsst sich. Und weil wir schon dabei sind, kommt hier auch gleich Faustregel 2: nein, Ihre „Groupies“ wollen nicht zehnmal am Tag wegen irgendeiner Kleinigkeit mit Status-Updates Ihrer Firma bombardiert werden.

Gibt’s wirklich mitteilungswürdige Neuigkeiten, sind maximal zwei Status-Updates pro Tag erlaubt, sonst wird’s schnell nervig. „Am besten kommen Videos und Fotos von unseren Stylingshows auf unserer Fanpage an“, berichtet Karin Hackl von Velvet Hair & Artworks. „Die werden fleißig kommentiert und auch von User zu User weiter-geschickt.“ Momentan steht das 3-Frauen-Unternehmen bei knapp 400 Fans.

Bereits einen Schritt weiter sind die Eventveranstalter von Urban Art Forms: In nur acht Monaten konnten sie (etwa durch Ticket-Verlosungen für ausverkaufte Konzerte)
tausende Online-Anhänger um sich scharen. Den 10.000. Fan belohnten sie mit Gratiskarten für Events und mit Merchandising-Artikeln. Was man sich davon abschauen kann? Dass das eine oder andere Gewinnspiel und interaktive Aktionen den User-Verkehr auf Ihrer Site steigern.

Aktuell