Das 2017-Comeback des unkomplizierten Stirnfransen-Trends

"Pony oder kein Pony?" ist die ewige Frage beim Friseur. Wir haben gute Nachrichten: Mit den unkomplizierten Curtain Fringes klappen Stirnfransen auch bei Stylingfaulen.

Der übliche Stirnfransen-Zyklus geht so:
1. Sichtung einer wunderschönen Pony-Trägerin.
2. Wochenlanges Zaudern.
3. Kurzschlussentscheidung beim Friseur.
4. Kurzer Glücksmoment.
5. Stylingintensive Einsicht.
6. Monatelanges Auswachsen-lassen inklusive inbrünstig kundgetaner Weigerungen, jemals wieder Stirnfransen zu tragen.
7. Sichtung einer wunderschönen Pony-Trägerin.

Aaaber: Es geht auch beim Pony ein bisserl unkomplizierter und unkompliziert lieben wir alle. Also: Hallo, Curtain Fringes! Auf Pinterest sind allein 2017 die Suchanfragen nach den lässigen Stirnfransenum 600% angestiegen. Brigitte Bardot hat einst den schweren, die Wangenknochen umspielenden, sanften Haarschnitt der '60er und '70er berühmt gemacht, Sienna Miller und Alexa Chung lieben ihn bis heute und wir feiern jetzt zurecht das Comeback!

Brigitte Bardot

"Der Curtain Fringe ist eine 2-in-1-Frisur"

"Der Schnitt funktioniert so gut, weil er multifunktionell ist, nur wenig Aufwand braucht und jede ihn so tragen kann, wie sie möchte", erklärt Hair-Stylist Sam BurnettRefinery29. "Du kannst den Fringe wie einen Rahmen um dein Gesicht tragen oder hinter die Ohren geben, um deine Züge zur Geltung zu bringen. Es ist im Prinzip eine 2-in-1-Frisuren ohne die Wartung, die ein normaler Pony braucht."

Burnett empfiehlt für den Curtain Fringe jedenfalls einen voluminösen Schnitt mit viel Textur und verspricht ein sehr einfaches Styling: "Es geht um Freiheit und Bewegung! Föne den Fringe einfach aus verschiedenen Winkeln aus dem Gesicht nach hinten, so bekommst du mehr Volumen und eine Anhebung im Haaransatz. Wenn du viele Wirbel und störrisches Haar hast, brauchst du vielleicht ein bisschen mehr Kontrolle über die Fallrichtung deines Fringes - das klappt gut mit einer Rundbürste."

Um den eingangs erklärten Pony-Zyklus wieder anzukurbeln, zeigen wir euch jetzt ein paar Bilder wunderschöner Frauen mit wunderschönen Stirnfransen:

Vielleicht bleiben wir diesmal ja wirklich im ewigen Haar-Glücksmoment stecken.


Warum dein Pony wahrscheinlich trotzdem nie so majestätisch im Wind wehen wird wie Brigittes:

Aktuell