Das 1x1 der Erleuchtung

Spielen Sie Lichtverhältnissen einen Streich. Schnelle Tricks die Ihren Teint drinnen und draußen zum Strahlen bringen.


Discolicht - Bitte mehr Farbe

Bei Discolicht gut auszusehen, ist selbst für Make-up- Routiniers eine Herausforderung. Das Problem sind die sich schnell ändernden Lichtverhältnisse: hell, dunkel, Schwarzlicht, Blitzlicht, farbige Spotlights, Nebel-schwaden ... Da hilft nur, ebenso dick aufzutragen. Profi Martina Fasching rät tief in den Farbtopf zu greifen, denn: „Ein natürliches Make-up macht in der Disco jede Frau fast unsichtbar.“ Setzen Sie auf eine leichte Grundierung, ein wenig Mineralpuder und eine ordentliche Dosis Rouge entlang der Wangenknochen. Weiter geht’s mit einem starken Lidstrich, doppelt getuschten Wimpern, einer satten Lippenfarbe und drüber Schimmergloss. „ Fürs Augen-Makeup eignen sich alle dunklen Farben wie Violett, Braun, Blau und Schwarz. Ein wenig Glitzer auf dem beweglichen Lid sorgt für einen verführerischen Blick“, so Visagistin Fasching.


1. 2. 3.

1. Wanted Stellars 24 Karat Lippenstift Nr. 350 von Helena Rubinstein, € 33,–.
2. Lash Extension Effect Mascara von Max Factor, € 13,99.
3. Lidschatten in Hypnotic Black von Chantal Thomass by Nivea, € 9,45.


Selbstcheck:
Werfen Sie nach Ihrer Ankunft im Club diskret einen Blick in einen Handspiegel und verge-wissern Sie sich, dass Sie nicht wie ein Wesen von einem fremden Stern wirken. Was damit gemeint ist? So manche Pflegecremen und Seren enthalten fluoreszierende Partikel, die bei Schwarzlicht zu leuchten beginnen. Da bleibt nur, sich in ein „sicheres“ Eck zu stellen oder in eine schummrige Bar umzusiedeln – und es beim nächsten Mal besser zu machen.


Aktuell