Darum sollte dein 4. Date tagsüber stattfinden

Genug mit dunklen Bars und hübschen Restaurants! Es gibt viele Gründe, einen ganzen Tag miteinander zu planen.

Day-Dates Date Nr. 4

Wenn man an Dates denkt, dann hat man oft eine konkrete Situation im Kopf: Abendessen gehen, Drinks und Billiard, einen Film auf der Couch gucken. All diese Szenarien finden meist am Abend statt. Aber eigentlich sollte euer 4. Date unbedingt tagsüber stattfinden. Warum? Das verraten wir euch gleich!

Für die Zukunft

Vorweg: Dieser Rat richtet sich an diejenigen von euch, die ernsthafte Beziehungen suchen. Wer also nur auf der Suche nach Spaß, Freundschaft Plus oder Situationships ist: Hier gibt es für euch nichts zu sehen, geht einfach weiter. Die ersten Dates waren vermutlich nur kurze Treffen (außer ihr habt bereits die Nacht miteinander verbracht, in diesem Fall GOOD FOR YOU) und ihr habt jetzt einiges über die zweite Person erfahren, habt euch vielleicht schon geküsst oder sogar Sex gehabt. Aber gerade wenn ihr auf der Suche nach einer Partner*in seid, werdet ihr künftig nicht nur Nächte miteinander verbringen, sondern auch Tage. Viele Tage wahrscheinlich sogar. Deswegen macht es Sinn dies mal bei einem Day-Date zu testen. Wichtig ist dabei, dass ihr euch nicht nur schnell zum Frühstück trefft, sondern wirklich einen Tag miteinander plant.

Verschiedene Aktivitäten

"Der beste Weg, jemanden bei einem Tagesdate kennenzulernen, ist, ein paar verschiedene Aktivitäten zu planen", sagt Paarpsychologin Adrienne Michelle gegenüber Cosmopolitan. Das heißt, wenn ihr das Thema eures vierten Dates ansprecht, solltet ihr klar machen, dass ihr den ganzen Tag gemeinsam unterwegs sein wollt. Denkt zum Beispiel an ein spätes Frühstück, einen Museumsbesuch, einen Spaziergang im Park und einen Kaffee, bevor ihr den Abend gemütlich ausklingen lasst. Denn ja, wenn es gut läuft, kann aus dem Tages-Date auch ein Abend-Date werden.

Ehrlicher und echter

Es macht Sinn, dass man dies erst beim vierten Date macht, weil man sich dann schon ein bisschen kennt und prinzipiell weiß, ob man sich sympathisch findet, ob da sexuelle Anziehung ist und sich schon ein bisschen wohler miteinander fühlt. Das führt dazu, dass man eine ehrlichere Version von sich ist. Man trägt entspanntere Kleidung als noch bei den letzten zwei Dates, hat vermutlich keinen Alkohol intus, sondern kann sich ganz ehrlich kennen lernen, wie man ist. Gerade in einer Beziehung verbringt man viele Tage miteinander – man bekommt einen Alltag. Und deshalb macht es Sinn bei einem Date die Möglichkeit, Sex zu haben, weg zu nehmen um einfach zu checken: Können wir auch Freund*innen sein? Haben wir Spaß miteinander?

Lernt euch kennen

Tagsüber könnt ihr also so ziemlich alles machen, was euch die Möglichkeit gibt, andere Seiten der Persönlichkeit eures Dates kennenzulernen. Sind sie bei Spielen sehr ehrgeizig? Brauchen sie ewig, um durch ein Museum zu kommen, weil sie jede einzelne Tafel lesen müssen? Diese Dinge sind interessant zu wissen! Zusätzlich merkt ihr auch gleich, wie ernst der zweiten Person diese mögliche neue Beziehung ist. Nimmt er*sie sich die Zeit einen Tag mit euch zu planen, aufzutauchen, den Tag dafür zu verwenden? Bereits in der Planung lernt ihr viel übereinander: Findet ihr Dinge, die euch beide begeistern? Habt ihr unterschiedliche Planungs-Stile? All diese Fragen können euch sagen, ob ihr langfristig kompatibel seid.

 

Aktuell