Darum bekommen Frauen schneller blaue Flecken als Männer

Es liegt nicht etwa an unserer Tollpatschigkeit, sondern hat einen bestimmten Grund.

Wir alle kennen es: plötzlich ist da ein blauer Fleck, wo gestern noch gar nichts war. Und meistens erinnern wir uns nicht einmal daran, wie er zustande gekommen ist.

Und es ist wirklich so: Frauen bekommen schneller blaue Flecken als Männer. Warum sich blaue Flecken überhaupt bilden? Die Beschaffenheit der Haut ist der Grund. Diese besteht aus drei Schichten: der Epidermis (oberste Schicht), der Dermis (hier befinden sich die Schweissdrüsen und Haarwurzeln) und der Subcutis (Fett, Blutgefässe, etc.). Bei einem Hämatom wird ein Blutgefäss in der Dermis oder der Subcutis verletzt - und ein bis zwei Tage später wird das ganze als blauer Fleck sichtbar.

Frauen bekommen schneller blaue Flecken


Dafür dass Frauen besonders schnell blaue Flecken bekommen, hat der Dermataloge Jeffrey Benabio in seinem Blog eine einfache Antwort: Frauen besitzen weniger Kollagen als Männer. Kollagen ist „der strukturelle Hauptbaustein der Haut" und es schützt die Blutgefäße. „Die dichte Kollagenschicht ist bei Männern dicker und die Blutgefäße sind besser geschützt", sagt er.

Ein weiterer Grund: Östrogenschwächt die Wände der Blutgefäße und Verletzungen sind wahrscheinlicher. Außerdem weitet es die Blutgefäße, wodurch mehr Blut austreten kann.

Aktuell