Crêpes Suzette

Würziger Quiche, feine Muscheln, frisches Gemüse, herzhaftes Fleisch und verführerische Nachspeisen. Manu Feildel zeigt in seinem Buch "Bon Appetit", wie vielseitig die französische Küche ist. Wie wäre es zum Beispiel mit süßen Orangen-Crêpes?

1. In einer großen Schüssel die Eier mit dem Zucker verquirlen, dann die Milch zugießen. Das Mehl zur Eimischung sieben, dabei ständig weiterschlagen, bis der Teig die Konsistenz von Sahne annimmt.

2. Die Butter in einem kleinen Topf zerlassen, dann 1 EL davon zusammen mit 1 Prise Salz zum Crêpeteig geben.

3. Eine antihaftbeschichtete Pfanne von 20 cm Durchmesser bei mittlerer Temperatur erhitzen, dann 1 TL geschmolzene Butter hineingeben, sodass der Pfannenboden überzogen ist. Eine Schöpfkelle (à etwa 50 g) Crêpeteig in die Pfanne füllen, dabei die Pfanne so neigen, dass sich der Teig überall gleichmäßig verteilt. Etwa 1 Minute backen, bis die Crêpe an den Rändern knusprig wird, sich leicht vom Pfannenrand zurückzieht und auf der Unterseite goldgelb ist. Wenden und nochmals 10-15 Sekunden backen. Auf einen Teller legen und warm halten. Mit der restlichen Butter und dem übrigen Crêpeteig ebenso verfahren; die fertigen Crêpes auf dem Teller aufeinanderstapeln. (Ergibt 12 Crêpes.)

4. Für die Orangensauce die Schale der Orangen mithilfe eines Sparschälers in breiten Streifen abschälen, dann die bittere weiße Innenhaut mit einem kleinen scharfen Messer wegschneiden und wegwerfen. Die Schale in Juliennestreifen schneiden.

5. Die Schalenstreifen in einen kleinen Topf geben, mit kaltem Wasser bedecken und zum Kochen bringen. Dann die Schale abgießen und den Prozess noch zweimal wiederholen. Die Orangen auspressen, den Saft in einen Krug abseihen; es werden 250 ml benötigt. Die Orangenschale mit 120 g Zucker in eine Schüssel geben und mit den Fingerspitzen miteinander verreiben.

6. Den restlichen Zucker in die noch warme Pfanne streuen, bei mittlerer Temperatur erhitzen, bis er schmilzt und sich goldgelb färbt. Den Orangensaft und die Schalenmischung hinzufügen und umrühren. Die Butter zugeben und die Pfanne schwenken, bis sich die Butter mit der Orangensauce verbunden hat, dann vom Herd nehmen. Die Crêpes nacheinander mithilfe einer Küchenzange einzeln in die Orangensauce legen, zweimal zusammenklappen und mit etwas Sauce beträufeln. Aus der Pfanne nehmen, überschüssige Sauce in die Pfanne abtropfen lassen, die Crêpes auf einen Teller legen. Den Orangenlikör und den Cognac in die Pfanne geben und die Pfanne zum Flambieren vom Herd nehmen.

7. Zum Servieren die Crêpes auf einer Platte anrichten und mit der Sauce übergießen.

Dieses und mehr Rezepte finden Sie in dem Buch "Bon Appetit. Klassiker der französischen Landküche" (siehe Infobox links).

Für 6 Personen

2 Eier
30 g Zucker
360 ml Milch
250 g Weizenmehl
80 g Butter
1 Prise Salz

Orangensauce
2 große Bio-Orangen
180 g Zucker
30 g Butter, in kleine Stücke geschnitten
1 ½ EL Orangenlikör
1 ½ EL Cognac

Text/Rezept: Manu Feildel
Bon Appetit!
Klassiker der französischen Landküche
Manu Feildel
Dorling Kindersley, € 20,60

Aktuell