Cranberries helfen doch nicht bei Blasenentzündungen?

Eine neue Studie aus dem Journal of the American Medical Association widerlegt die oft geglaubte Annahme.

Cranberry-Saft hilft gegen Blasenentzündungen- diese Annahme ist in aller Munde. Einige wissenschaftliche Studien belegen diesen positiven Effekt sogar. Cranberries enthalten Proanthocyanidine vom Typ A. Dabei handelt es sich um besonders wertvolle, hocheffektive Antioxidantien, die den menschlichen Organismus vor Schäden durch freie Radikale aus der Nahrung und Umwelt schützen.

Nichtsdestotrotz gibt es nur wenige Studien, die die Wirkung von Cranberries gegen Blasenentzündungen ganz eindeutig belegen. Und jetzt kommt eine Studie dazu, die das genaue Gegenteil beweist. Veröffentlicht wurde sie im Journal of the American Medical Association.

In der Studie wurde untersucht, ob die Früchte deutlich zur Vorbeugung von bakteriellen Blasenentzündungen beitragen. Dafür nahmen 147 ältere Frauen in Pflegeeinrichtungen sowohl Cranberry-Tabletten, als auch Placebo-Tabletten über eine Zeitspanne von einem Jahr ein. Nach einem Jahr wurde das Ergebnis ausgewertet und es kam heraus, dass die Frauen, die Cranberry-Tabletten einnahmen, nicht weniger Blasenentzündungen bekamen, als die Frauen, die die Placebos einnahmen.

Aktuell