Courteney Cox machte ihre Beauty-OPs rückgängig

Weil ihr der Schönheitsdruck in Hollywood gegen den Strich geht, ließ sich Courteney Cox ihre Falten-Filler wieder rausnehmen.

Erst kürzlich sprach die Schauspielerin Courteney Cox über Beauty-Behandlungen, die sie im Nachhinein bereut hat.

"Ich denke, dass es es einen enormen Druck auf Frauen gibt, den jugendlichen Look zu erhalten - nicht nur wegen der Berühmtheit, sondern einfach deswegen, weil man eine Frau ist in diesem Business", sagte sie letztes Jahr in einer Episode der Survival-Sendung von Bear Grylls.

"Älter zu werden, ist nicht die einfachste Sache der Welt. Aber ich habe dazugelernt. Ich denke, dass ich das Älterwerden verhindern wollte und irgendetwas nachgerannt bin. Aber man kann nicht davonlaufen."

Sie ließ alle Falten-Filler verschwinden

Jetzt entschied sich die 53-Jährige dazu, der Natur freien Lauf zu lassen, und machte alle ihrer Falten-Filler-Behandlungen wieder rückgängig. "Ich habe meine Filler auflösen lassen. Jetzt sehe ich so natürlich aus wie ich es sein kann", sagte sie gegenüber "New Beauty". "Ich fühle mich besser, weil ich mich wie ich selbst fühle. Ich fühle mich jetzt mehr wie die Person, die ich einmal war."

Cox sagte, dass sie die menschlichen Veränderungen, die in ihrem Gesicht und Körper passieren, endlich akzeptieren lernt. Weil das zum Älterwerden dazugehört - und daran nichts Falsches ist.

"Die Dinge verändern sich. Alles sackt nach unten. Ich habe versucht, das zu verhindern, aber das führte dazu, dass ich künstlich aussah", so die Schauspielerin. "Man braucht Bewegung im Gesicht, besonders bei einer Haut wie meiner. Das sind keine Falten, das sind Lachfältchen. Ich musste er lernen, diese Bewegungen zu akzeptieren und realisieren, dass Filler nicht meine Freunde sind."

Sie beschrieb im Interview auch den enormen Beauty-Druck in Hollywood, der sich in einer Unmenge an Schönheits-OPs äußert. Sie erzählt, dass es oft Ärzte waren, die ihr sagten, "eine kleine Einspritzung hier oder ein Filler da" wären harmlos. Das Ergebnis: ein Schneeballeffekt, bei dem man die Prozeduren immer weiter fortsetzen muss. Umso wichtiger ist es, dass sie heute für natürliche Schönheit einsteht - und damit anderen ein Vorbild sein kann.

Aktuell