Cooles Moped – kühler Kopf

Der Sommer hat uns in diesen Tagen fest im Griff und Schwimmbäder und Ventilatoren haben Hochsaison. Der Weg von A nach B ist ein heißer Kampf, außer man nimmt sich ein Beispiel an den hitzeerprobten Italienern und steigt aufs Zweirad um.

Er hat uns heuer ein wenig warten lassen, jetzt ist der Sommer aber mit voller Kraft da. Doch so schön die vielen Sonnenstunden auch sind, die Temperaturen treiben so manchen zur Weißglut und das Zauberwort "hitzefrei" fällt nur sehr selten. So müssen sich die meisten Leute den Schweiß von der Stirn wischen und tapfer in den stickigen Bus oder ins Auto ohne Klimanlage einsteigen.

Die Qual der rollenden Saunen muss aber nicht sein: Wer auf zwei Rädern unterwegs ist, kann sich vom Fahrtwind abkühlen lassen! Auf einem ganz normalen Fahrrad ist das Verhältnis von Kühleffekt zur Anstrengung nicht immer ideal, doch motorisierte Zweiräder sind die Helden des Sommers. Das wissen die Bewohner von südlicheren Ländern schon lange, denn was wäre der Italiener ohne seinen Roller? Auf dem Moped kurvt es sich leicht über den glühenden Asphalt. Egal ob es zur Arbeit oder ins Freibad geht - Zweiradfahrer behalten einen kühlen Kopf.

Egal ob Anfänger oder Wiedereinsteiger, für alle gibt es ein ideales Zweirad und es muss nicht immer der größte Hubraum sein. (www.rideattack.at) Gerade im urbanen Bereich reichen 50 ccm um entspannt das nächste Freibad oder einen Park zu erreichen.

Aktuell