Clemens Haipl über: Nordic Walking

Haha, Nordic Walking ... das finde ich wirklich lustig!!! Nicht falsch verstehen, ich möchte nicht respektlos erscheinen und es steht mir nicht zu, mich auf eine derart überhebliche Art über andere Menschen zu erheben, aber...

... (ich gluckse und kichere schon wieder vor Glück) ... „Nordic Walking“ ... wer hat sich denn diesen Schwachsinn überlegt? (Es war Marko Kantaneva, 1997, liebe Grüße von Wikipedia.)
Sieht ein bisschen aus wie in „Tom und Jerry“ oder „Roadrunner“- Zeichentrickfilmen, wo einer dem anderen die Skier von den Füßen wegstiehlt während der Fahrt – und der fährt trotzdem weiter. Im Idealfall über eine Schlucht, bleibt in der Luft stehen, blickt nach unten, merkt dann erst, dass er keine Skier anhat, in der Luft schwebt und gleich fürchterlich abstürzen wird. Und dann ...: kraaaaach, Absturz!!! So etwas finde ich immer wieder unterhaltsam, kein Beweis von überbordendem Intellekt oder subtilem Humor, aber was soll’s. Nordic Walker sehen also aus, als hätte man ihnen die Langlaufskier gestohlen, aber sie merken es einfach nicht. Ich müsste ja lachen. Die haben aber alle todernste Gesichter und laufen hochkonzentriert, ihre lächerlichen Stecken schwingend die Alleen entlang.
Ob sie im Bus auch so tun, als ob sie in einer Berggondel wären? Trinken sie Jagertee im Büro? Verabschieden sie sich von Frau / Mann und Kind mit einem herzlichen „Ski Heil!“ bevor sie sich mit irrem Blick und hysterisch lachend mit ihren – ich wiederhole mich – vollkommen lächerlichen Stecken Richtung Auslauf verabschieden? Oft möchte ich sie aufhalten, beiseite nehmen und wissend flüstern „Sie, Ihre Ski sind weg“, aber ich fürchte mich ein wenig vor der Reaktion. Man könnte mich für dümmer halten als unbedingt notwendig. Okay, ich gebe zu, auch ich tue manchmal so, als ob ich Rad fahren würde. Am Hometrainer, aber ich tue es – wie es der Name an sich nahelegt – daheim. Öffentlich würde ich das nie wagen. Ich laufe ja auch nicht mit einem Lenkrad in der Hand den Gehsteig entlang und mache laut „Brrrrmmm!!!“, um dann zu behaupten, ich übe mich im „Nordic Driving“. (Obwohl ... jetzt, wo ich darüber nachdenke, warum eigentlich nicht?)
Was halten Sie von „Nordic Horseback Riding“? Geht ganz locker, man braucht nur zwei Kokosnusshälften und schon geht’s los ... klapper klapper, auf der Suche nach dem heiligen Gral ... oder: „Nordic Flying“? Fliegerbrille aufgesetzt, Lederhaube dazu, die Arme ausgebreitet und laut „ Brrrrmmmm!“ schreiend über die Fußgängerzone gelaufen. Da lernen Sie bestimmt ein paar nette neue Freunde kennen. Eventuell kommen auch zwei Stewards auf Sie zu und bieten Ihnen in einem Umkleideraum ohne Ecken eine schicke Weste an, deren Ärmel man hinten zusammenbinden kann (damit Sie sie nicht so leicht verlieren und es nicht hineinzieht.)
Ich mag Trendsports, solange ich sie nicht selber ausübe und nur stiller Bewunderer sein darf – sie bringen so viel Farbe ins Leben, vor allem in meines.

Aktuell