Cindy Crawford über das Altern, Thigh Gaps und perfekte Schönheit

Das Supermodel der 90er Jahre plaudert über Workouts, Thigh Gaps und die Illusion perfekter Schönheit.


"Je älter ich werde, desto mehr realisiere ich, wie umöglich es ist, perfekt auszusehen." Cindy Crawford, Supermodel und Star der 1990er Jahre, erzählt im Interview mit der Website thecut.com über den Druck, der bei Shootings nach wie vor auf ihr lastet. "Alle erwarten die perfekte 'Cindy Crawford'. Dem gerecht zu werden, ist hart."

Dabei sieht die Amerikanerin mit 48 Jahren großartig aus, hat eine tolle Figur. Für Crawford, die selbst Fitnessvideos veröffentlichte, sind Workouts Teil ihres Alltags: "Ich denke gar nicht mehr darüber nach. Man muss Sport einfach einplanen. Die Trainingssachen anzuziehen ist dann der härteste Teil."


Cindy trägt auch nach wie vor die lockige Signature-Cindy-Mähne - die sie selbst gar nicht stylen kann, wie sie zugibt: "Wenn ich wirklich 'Cindy Crawford'-Haare brauche, hole ich mir jemanden, der das macht. Ich mag es gar nicht, meine Haare selbst zu fönen, ich kriege dabei schreckliche Armschmerzen."

Mit dem Alter hat Cindy Crawford so gar keine Probleme und ist froh, kein Teenager mehr zu sehen. Auf denen lastet ein ganz anderer Druck: "Ich denke, die Vorstellung von Schönheit ist breiter geworden. Es gibt eine Cara Delevingne und es gibt eine Kim Kardashian. Aber ich höre meine Tochter und ihre Freundinnen über 'Thigh Gaps' sprechen. Ich wusste zuerst gar nicht, was das ist. Und habe gesagt, 'Honey, du wirst wahrscheinlich keine bekommen, denn ich habe auch keine.''

Aktuell