Ciao, Sommer!

Was neben schönen Erinnerungen vom Sommer bleibt? Haut und Haare, die nach einer Extraportion Pflege schreien. Doch für jede After-Urlaub-Problemzone gibt es einen passenden Pflege-Tipp!



PROBLEMZONE 1:
Deine Haut schält sich, die Bräune schwindet!
Es ist wie verhext: Spätestens zwei Wochen nach dem Urlaub wird die Haut trocken und fängt an, sich zu schälen. Was tun? Direkt nach dem Urlaub Produkte mit viel Feuchtigkeit, Vitamin E und Fett verwenden - das verzögert das Abschuppen. Am besten die After Sun Pflege aufbrauchen. Bitte keine Panik vor Peelings! Sie rubbeln die Bräune nicht weg, sondern lassen sie vielmehr wieder strahlen. Trockene Stellen und abgestorbene Hautschüppchen lassen die Haut nämlich fahl aussehen. Peelingkörner (z.B. aus Meersalz) fördern die Durchblutung - die Haut wird rosig und feinporiger. Auch hilfreich: ein Milchbad. Der Milchzucker bindet Feuchtigkeit. Milch ist außerdem reich an Vitaminen, Mineralien und Eiweiß. Das hilft den Hautzellen bei der Regeneration.

PROBLEMZONE 2:
Deine Lippen sind rissig!
Im Urlaub setzen Wind, Sonnenstrahlen und wenig Pflege deinen Lippen zu. Mal abgesehen davon, dass die meisten von uns auf UV-Schutz für die Lippen vergessen. Dadurch verdunstet die hauteigene Feuchtigkeit äußerst schnell. Die von Natur aus trockenen Lippen (sie können Feuchtigkeit nicht lange speichern) trocknen stärker aus - schmerzhafte, feine Risse sind die Folge. Cremen auf Naturölbasis wie z.B. Jojobaöl schaffen Abhilfe. Aber auch Honig, Vaseline oder Lippenstifte mit Lanolin machen deine Lippen wieder schön samtig-weich.

PROBLEMZONE 3:
Deine Bikini-Streifen sind total offensichtlich!

So schick das Triangle-Bikini-Oberteil am Strand auch war, im Bandeau-Top in der Bar sieht der weiße Nackenstreifen eher bescheiden aus. Wer dennoch nicht auf FKK-Sonnenbaden umsteigen will und sich für die käseweißen Stellen schämt, trickst einfach. Wie? Mittlerweile gibt es ganz tolle After Sun Produkte, die zusätzlich Selbstbräuner enthalten (z.B. von Clarins) und weiße Streifen über Nacht verschwinden lassen. Auch gut: Bronzerprodukte auf die weiße Stelle auftragen, zart verwischen, damit ein weicher Übergang entsteht - fertig!

PROBLEMZONE 4: Deine Füße sind trocken und verhornt!
Wer viel barfuß herumgelaufen ist - egal ob auf Sand oder Wiese, hat seine Füße strapaziert und leidet unter einen unschönen Hornhaut. Was tun? Ein ausgiebiges Fußbad spendet Feuchtigkeit. Danach die aufgeweichte Haut mit einem Hornhauthobel oder Bimsstein abfeilen. Abends eine pflegende Fußcreme auftragen - so wird die Fußpartie zur samtigen, weichen Zone. Tagsüber leichte Gele und Puder benutzen, dann sind deine Füße schön gepflegt und duften auch so!

PROBLEMZONE 5: Deine Haare sind ausgebleicht und trocken!
Urlaub am Meer bedeutet: Dein Haar wird strapaziert durch Salzwasser, Chlor, UV-Strahlen. Außerdem brechen Haare gerne ab, wenn sie nach dem Baden noch klitschnass irgendwie hochgebunden werden. Wieder zuhause wirkt die Mähne jetzt stumpf und widerspenstig und gar nicht mehr so schön. Bei trockenem Haar helfen kleine Hausmittel wie ein wenig Zitronensäure oder Essig in Wasser auflösen und als Spülung verwenden. Das bringt Glanz und Kämmbarkeit zurück. Ebenso Olivenöl. Leicht erwärmen, im Haar verteilen und 5 Min einwirken lassen. Schon glänzen sie wieder.

Aktuell