Christl Clears "Clearly in Mode": Finally Fashion Forward

ENDLICH NEUE TRENDS. Aber dieses Mal ist alles anders. Ja, ich weiß: 1.000 Mal gehört, 1.000 Mal ist nichts passiert. Damit ist jetzt Schluss hoffentlich.

ZWEITEILER. Dass bauchfreie Tops nur etwas für Sixpacks und flache Bäuche sind, ist einer von diesen Modemythen, die man nicht beachten sollte.

"In der Mode ist alles erlaubt!" heißt es so oft, aber was steckt wirklich dahinter? Schließlich haben speziell wir Frauen uns viel zu lange einreden lassen, dass man bauchfreie Oberteile, kurze Röcke und transparente Stoffe nur tragen kann, wenn man eine bestimmte Konfektionsgröße hat. Absurd eigentlich - vor allem, wenn man bedenkt, dass subtile Restriktionen wie diese niemandem etwas bringen. Aber die Zeiten ändern sich, Gott sei Dank: Immer mehr Frauen haben keine Lust mehr, sich sagen zu lassen, dass sie nicht gut genug aussehen, um bestimmte Styles zu tragen, und immer mehr Männer stehen auch in modischen Belangen zu ihrer femininen Seite. Frischer Wind, der längst überfällig ist, wenn Sie mich fragen! Der weht allerdings in beide Richtungen.

SCHICKER RICHTUNGSWECHSEL. So sind Hosenanzüge, die auf den ersten Blick zu groß wirken, gerade im Kommen - und zwar nicht, um körperliche Makel zu verstecken, sondern um Stilbewusstsein zu betonen. Eine Modeerscheinung mit bitterem Beigeschmack, wenn man bedenkt, dass dicken Personen immer wieder dazu geraten wurde, "Oversize" zu tragen - so würde niemand merken, dass sie dem (toxischen!) Schönheitsideal nicht entsprechen. Noch so eine absurde Sache, die hoffentlich spätestens im Frühling 2021 eine 360-Grad-Wende in eine inklusivere Richtung macht.

JEDER DARF, NIEMAND MUSS. Das Comeback von Raffungen, die jedes Outfit pompöser und somit stylisher machen, transparenten Stoffen, die instantly Sexappeal verleihen, und fließender Loungewear, die einem das Gefühl gibt, man sei an der französischen Riviera und lebe dort sein bestes Leben, macht mich genauso glücklich wie ultrakurze Röcke und extragroße Suits. All diese Trends fühlen sich nach einem längst überfälligen Frühling der Befreiung an.

Wenn Sie mich im Frühjahr also suchen sollten, ich bin die, die in einem bauchfreien Top, einem kurzen Rock und einer durchsichtigen Oversize-Bluse durch Wien flaniert. Ich werde dabei meinen One-Pack präsentieren und gerne ein lebender Reminder dafür sein, dass in der Mode wirklich alles erlaubt ist.

 

Aktuell