Christl Clear: Power to the flower im Mode-Herbst!

Blumen? Für den Herbst? Bahnbrechend! Na ja, nicht wirklich - aber dafür wunderschön, stylish und diese Saison auch mal wild gemischt, findet WIENERIN-Kolumnistin und Bloggerin Christl Clear.

Clearly in Mode: Die Modekolumne von Christ Clear - Flower Power im Herbst

Ich weiß ja nicht, wie ihr das seht, aber bei Blumen werde ich schwach - egal, ob in Form eines Straußes oder eines Musters. Flowers give me power, und das ganz besonders in Sachen Style. Normalerweise bin ich nicht so der Typ Frau, der sich an Regeln hält, aber in der Mode und gerade beim Thema Prints war ich den Trendsetter*innen bis vor Kurzem immer hörig - aus welchem Grund auch immer. Denn wie ich heuer feststellen musste, finde ich florale Muster cooler, wenn man sie mit anderen Mustern kombiniert.

Baba, Stylingregeln!

Früher hätte man behauptet, das sei nur etwas für Mutige oder Extravagante, aber wir schreiben das Jahr 2020, da ist sowieso alles anders. Während wir also damit beschäftigt sind, das Patriarchat zu smashen und Rassismus und jede Art von Diskriminierung im Keim zu ersticken, können wir uns ja eigentlich abgewöhnen, uns an Stylingregeln zu halten, die uns den Spaß an der Sache nehmen könnten. Okay, okay, das wirkt jetzt vielleicht etwas weit hergeholt, aber ihr versteht, worauf ich hinaus will - oder?

Blumen gehen immer

Das Leben ist zu kurz, um Blumenmuster nur zu tragen, wenn man etwas kaschieren möchte. Nicht nur, weil wir nichts mehr an unseren Körpern verbergen sollten, sondern auch, weil blumige Kleidungsstücke viel mehr können als nur das. Und zwar zu jeder Jahreszeit und in Kombination mit jedem Schuhwerk.

Mein persönlicher Favorit unter den Flower-Power-Teilen in meinem Schrank ist ein blau-weißes Maxikleid von Diane von Fürstenberg. Es macht gute Laune, verträgt sich mit Havaianas genauso gut wie mit Sneakers oder Stiefeln und lässt sich an kühlen Tagen auch super mit einem geblümten Cardigan kombinieren, den ich mir von meiner Schwester ausgeborgt - und nie wieder zurückgegeben - habe. Das Kleid ist das, was man unter einem modischen Tausendsassa versteht, und war somit eine Investition, die ich jederzeit wieder machen würde.

Alles geht, nix ist fix!

Also kombiniert eure Blumenteile, wie es sich für euch richtig anfühlt: mit anderen Flowerprint-Pieces, mit unifarbenen Kleidungsstücken oder mit komplett unterschiedlichen Mustern - frei nach dem Motto "Alles geht, nix ist fix!".

Und wenn wir schon dabei sind, hier noch mal eine kleine Erinnerung, dass nichts in Stein gemeißelt ist, was die Mode betrifft. Alles, was ihr lest, hört und seht, dient mehr der Inspiration und vielleicht der Orientierung im Fashion-Dschungel - der bis dato viel zu schnelllebig war, wenn ihr mich fragt.

 

Aktuell