Chili con Café

Am 1. Oktober ist Tag des Kaffee. Und weil man den nicht nur trinken, sondern auch vorzüglich verkochen kann, gibt's zur Feier des Tages ein etwas anderes Chili.

Schöpferin des Chili con Carne mit der überraschenden Kaffeenote ist TV-Schauspielerin Barbara Kaudelka ("Janus", "SOKO Donau"), selbst große Kaffee-Liebhaberin. In ihrer Rolle als Gesicht des Vollautomatenherstellers Jura zeigt die hübsche Wienerin mit ihrem Rezept, dass sich Kaffee aber auf dem Teller mindestens genauso gut macht wie in der Tasse:

Chili con Cafe

Chili con Café

3 EL Öl
2 Knoblauchzehen
1 große Zwiebel
500 Gramm Faschiertes
300 Gramm Rindfleisch, fein gewürfelt
1 Dose Tomaten
150 ml starken Espresso
etwas Tomatenmark
150 ml Gemüsesuppe
1 Prise Zimt
1 fein gehackte Chilischote
1 Dose Kidneybohnen
Salz, Pfeffer, Oregano, Kreuzkümmerl, Chilipulver, Koriander zum Würzen

Zubereitung:
1. In einem großen Topf Öl erhitzen. Etwa zehn Minuten fein gehackten Zwiebel und Knoblauch sowie Fleischwürfel und Faschiertes anbraten.
2. Wenn alles gut angebraten ist, Tomaten, etwa Tomatenmark und 1/3 der Suppe dazugeben.
3. Rein mit der gehackten Chilischote! Anschließend mit den Gewürzen abschmecken.
4. Bei kleiner Hitze den Eintopf unter häufigem Rühren etwa eine Stunde lang garen. Dannach die Bohnen und die restliche Suppe hinzufügen.
5. Drei Espresso-Shots und eine Prise Zimt beimengen - ungewöhnlich, aber großartig!
Weitere 30 Minuten köcheln lassen, mit frischem Baguette servieren.

Alternative für Veggies:
Das Gericht kann ohne großen Aufwand ohne Fleisch zubereitet werden. Einfach statt faschiertem Fleisch Sojaschnetzel zuerst in Brühe aufkochen und dann im Kochtopf gemeinsam mit Zwiebel und Knoblauch anbraten.

Aktuell