Check den Snack

Was ist gesünder: Banane oder Apfel? Mürbes Kipferl oder Croissant? Schokoladen-Pudding oder eine Rippe Schokolade? Wir haben Ernährungsprofi Cathrin Drescher gefragt und überraschende Antworten bekommen.

Grundsätzlich gilt, so Ernährungsprofi Cathrin Drescher: Ein guter Snack ist sehr wichtig, da dieser den Blutzucker relativ konstant halten kann und so oft Heißhungerattacken entgegenwirken kann!" Allerdings fällt die Wahl oft auf die falschen Snacks. Die Expertin verrät uns, welche der folgenden Zwischenmahlzeiten zu empfehlen sind und welche besser im Supermarkt bleiben sollten.

Apfel versus Banane

Cathrin Drescher: Ich finde sowohl den Apfel als auch die Banane als einen sehr guten Snack für zwischendurch.


Die Banane ist kein Dickmacher - nur Vorsicht, wenn sie sich braun verfärbt, dann wird Stärke zu Zucker und sie ist nicht mehr so empfehlenswert. Die Banane enthält Magnesium, welches gut für Muskeln und Nerven ist, Folsäure, welche die Stimmung hebt und Kalium entwässert.


Der Apfel hat viel Vitamin C (stärkt die Abwehrkräfte) und kurbelt durch seine enthaltene Vitamine die Verdauung an.


Fazit: Unentschieden.

Maroni versus Kornspitz

Cathrin Drescher: Maronis sind ganz tolle Basenspender und auch keine Dickmacher! Sie enthalten viel Magnesium und B-Vitamine (gut für die Nerven und sättigend) und halten den Blutzuckerspiegel relativ konstant.


Der Kornspitz sollte von einer guten Bäckerei sein, damit man die Garantie hat, dass er nicht nur gefärbt, sondern „echt" ist und auch gutes Getreide enthält!


Gerade in der jetzigen Zeit würde ich Maroni als besseren Snack empfehlen.


Fazit: Die Maroni ist der Sieger.

Vollkornbutterkeks versus Schokoladekeks

Cathrin Drescher: Da kommt es sehr auf die Sorte der beiden an. Vollkornbutterkekse enthalten viel Fett, auch wenn sie aus Vollkorn sind und Schokoladekekse wären besser mit Bitterschokolade (optimal ab 70 Prozent) - diese würde ich am ehesten empfehlen.


Fazit: Beide Varianten sind nicht ideal!

Mürbes Kipferl versus Croissant

Cathrin Drescher: Da bevorzuge ich das mürbe Kipferl, da es weitaus weniger Fett und Kalorien hat!
Jedoch sind beide nicht ideal, da Weißmehl und Zucker enthalten sind und dies den Blutzuckerspiegel durcheinanderbringt!


Fazit: Wenn schon, dann sollte es ein mürbes Kipfel sein, besser wäre ein anderer Snack.

Weiter geht es auf Seite 2 mit Schokolade, Schokoladenpudding, Fruchtjoghurt, Eis, Zuckerl und Gummibärchen. Lassen Sie sich von den Antworten überraschen.

Rippe Schokolade versus Schokoladenpudding

Cathrin Drescher: Da würde ich eine Rippe Schokolade bevorzugen - vorausgesetzt, dass es bei dieser Rippe bleibt.


Schokoladepuddings haben meist noch unnatürliche Zusätze enthalten und oft auch noch mehr Zucker, manchmal sogar Schlagobers.


Fazit: Eine Rippe Bitterschokolade mit 70 Prozent Kakaogehalt wäre ein guter Snack.

Fruchtjoghurt versus Eis

Cathrin Drescher: In fertigem Fruchtjoghurt ist meist nie die Frucht enthalten, die oben steht, sondern diese sind mit Aromen und Zusätzen versetzt. Deshalb wäre ein Naturjoghurt, in das man selbst Früchte hineingibt, die bessere Variante.


Gegen eine Kugel Früchteeis ist nichts zu sagen. Diese enthält weniger Zucker und Kalorien als Vanille- oder etwa Schokoladeneis.


Fazit: Ich würde eine Kugel Zitroneneis gegenüber einem gesüßtem Fruchtjoghurt bevorzugen.

Gummibärchen versus Zuckerl

Cathrin Drescher: Diese sind beide nicht empfehlenswert. Gummibärchen werben mit wenig Fett, jedoch enthalten sie auch ganz schön Zucker und das wird oft vergessen! Außerdem bleibt man nicht bei einem oder drei Gummibärchen, sondern es geht sehr schnell über zehn Stück.


Fazit: Besser einen anderen Snack nehmen.

Aktuell