Catherine in Klinik

Aktuell ist Catherine Zeta-Jones im Psycho-Thriller "Side Effects" im Kino zu sehen, nun ließ sich die 43-Jährige vorsorglich in eine Klinik einweisen. Der Grund: manische Depressionen.

Diese Meldung überrascht alle! Anfang des Jahres wurde zuerst gemunkelt, dass bei Catherine Zeta-Jones und Michael Douglas die Ehe kriselt. Bei der Oscarverleihung 2013 strahlte das Promipaar, das seit 18. November 2000 verheiratet ist, alle Gerüchte vor Glück weg. Ende April wurde bekannt, dass die Zweifachmutter aufgrund manischer Depressionen ärztliche Hilfe aufgesucht hat.

Erneuter Rückfall

Catherines Sprecherin CeCe York bestätigte, dass die Schauspielerin diesen Schritt gehe, um ihren Gesundheitszustand zu verbessern. Vor allem die Krebserkankung ihres Ehemannes 2010 machte der sonst selbstbewussten Schauspielerin zu schaffen, weshalb sich Catherine Zeta-Jones schon in Frühjahr 2011 die Hilfe einer Nervenklinik in Anspruch nahm. Ihre bisherigen Auftritte wurden abgesagt, derzeit ist die gebürtige Waliserin als Psychiaterin in dem Film "Side Effects" zu sehen.

Aktuell