Casual Dating

Casual Dating ist in aller Munde. Immer neue Webseiten, auf denen sich Männer, Frauen und Paare zu unverbindlichen erotischen Abenteuern treffen können, kommen ins Netz. Wagten sich bisher eher kleinere Anbieter mit neuen Angeboten auf den Markt, ziehen jetzt auch große Konzerne nach.

Monatlich suchen etwa 700.000 Österreicher auf Online-Portalen aktiv nach Partnern, weitere 300.000 explizit nach erotischen Kontakten im sogenannten Adult-Dating-Bereich. Der Branchenumsatz in Österreich liegt laut singleboersen-vergleich.at bei etwa 15 Millionen Euro.

Im Vormarsch

Casual Dating bietet derzeit das größte Wachstumspotenzial: Frauen und Männer sind bereit, für niveauvolle Angebote auch dementsprechende Beträge zu bezahlen. Anfangs konnten hier nur wenige Agenturen Geld damit verdienen - die meisten davon waren explizit auf Seitensprung spezialisiert, da die Nutzer dort am ehesten Geld für ausgeben wollten.

Überraschend

Unter der stetig wachsenden Anzahl der Mitglieder auf der Suche nach einem Casual Date steigt der Anteil von Frauen und Paaren. Bei C-Date.at nutzen beispielsweise jetzt schon 53 Prozent weibliche User den Premiumbereich. Die Auswahl an Dating-Angeboten im österreichischen Internet ist groß: Diverse Singlebörsen, Partnervermittlungen oder Adult-Dating-Seiten warten mit ihren Diensten auf. Die Ausrichtung der Plattformen ist unterschiedlich: Bei klassischen Partnervermittlungen sind User aufgehoben, die eine langfristige Beziehung suchen; andere Seiten zielen eher auf lockeres Flirten unter Singles ab. Bei C-Date steht anstelle der Paar-Beziehung mit einer gemeinsamen Zukunft das erotische Abenteuer im Vordergrund.

Was halten Sie vom neuen Trend Casual Dating: Revolution oder verwerflich? Oder haben Sie selbst schon Erfahrungen damit gemacht? Lassen Sie's uns wissen - Ihre Meinung interessiert uns.

Aktuell