Carmen

Mit Karel Drgacs Neuinszenierung von Georges Bizets "Carmen" steht vom 15. Juli bis 7. August 2011 eine der weltweit erfolgreichsten Opern auf dem Programm der 22. OpernAir Festspiele Gars am Kamp. Im Konflikt zwischen Freiheit und Liebe entscheidet sich Carmen für erstere – und bezahlt mit dem Leben.

Die im Milieu von Soldaten, Arbeiterinnen, Schmugglern und Zigeunern angesiedelte Oper mit einer skandalösen Frauenfigur im Mittelpunkt brachte ganz neue soziale Schichten auf die Bühne. Zudem vertritt die Titelheldin offensiv eine sinnliche Position, die der damaligen bürgerlichen Moral widersprach.

Carmen

Carmen verkörpert die Bereitschaft, menschliche Beziehungen nur auf einer Grundlage von Unabhängigkeit, Gleichberechtigung und Freiheit einzugehen. Aufgrund dieser unkonventionellen Inhalte reagierte das Pariser Publikum auf die Uraufführung zunächst kühl. Der triumphale Welterfolg der Oper startete einige Monate später - nach Bizets Tod - in Wien. Aufgrund seiner überragenden musikalischen Qualität ist das Werk heute noch eine der weltweit am häufigsten gespielten Opern.

Ort
Babenberger Burgruine Gars/Thunau,
Am Schlossberg,
3571 Gars am Kamp

Vorstellungstermine
jeweils um 20 Uhr

Freitag, 15. Juli 2011 (Premiere)
bis Sonntag, 07. August 2011

Kartenbestellungen
01‐319 39 39 oder
www.opernair.at

Aktuell