Business-Trips auf Schiene

Egal ob von Salzburg nach Linz oder von Wien nach München. Wer geschäftlich verreist, lädt sich mit der Anreise per Auto meist noch mehr Stress auf, als er ohnehin schon hat. Wie wäre es stattdessen mit einer Bahnfahrt? Dauert zu lange? Nicht unbedingt! Wir haben die Fahrtzeiten genauer unter die Lupe genommen.

Bahn oder Auto - Womit sind Sie bei Ihrem Business-Trip schneller am Ziel? Wir haben den Vergleich gemacht und die Zeitpläne der Bahn (schnellste Verbindung) den Infos des Routenplaners gegenübergestellt. Das Ergebnis: Viele Städte erreichen Sie mit der Bahn genauso schnell wie mit dem Auto. Dauert´s doch mal länger, haben Sie im Zug trotzdem einen Vorteil: Sie können die Fahrtzeit produktiv nutzen.

Salzburg - Wien: Bahn: 2 Stunden 40 Minuten. Auto: 2 Stunden 40 Minuten
Diese Strecke legen Sie mit Bahn und Auto in der gleichen Zeit zurück. Was der Routenplaner für die Autofahrt allerdings nicht berechnet ist, wie viele Stopps Sie bei Raststationen machen, wie lange Sie im Stau stehen oder ob Sie Halt bei einer Tankstelle machen müssen.
Die Fahrzeit könnten Sie in der Bahn außerdem produktiver nutzen, als im eigenen Wagen. Gut, wichtige Telefonate sind in Zeiten von Freisprecheinrichtungen auch beim Autofahren kein Problem. Vielleicht wollen Sie aber noch eine Präsentation vorbereiten? Das dürfte im Auto schon schwieriger werden, zumindest wenn Sie sich gleichzeitig auf den Verkehr konzentrieren möchten.
Einfacher funktioniert das dagegen in der Bahn. Sie setzen sich in Ihr Business-Abteil, breiten Ihre Arbeitsutensilien aus, schließen Ihren Laptop an die Steckdose neben Ihrem Sitz an und legen los. Wenn Sie eine Arbeitspause einlegen, können Sie Kaffee oder andere Getränke direkt im Abteil bestellen und eine der vorhandenen Tageszeitungen durchblättern.

Salzburg - Linz: Bahn: 1 Stunde 5 Minuten. Auto: 1 Stunde 16 Minuten
Auf dieser Strecke hat die Bahn die Nase vorne, wenn auch nur um wenige Minuten. Trotz relativ kurzer Fahrtdauer haben Sie auch auf dieser Strecke Zeit für Business in der Bahn. In mehr als 60 Minuten führen Sie die wichtigsten Telefonate und beantworten E-Mails, für die im Büro keine Zeit mehr war. Ein paar Minuten für ein Getränk und einen kurzen Snack sollten ebenfalls noch bleiben.

St. Pölten - Innsbruck: Bahn: 3 Stunden 49 Minuten. Auto: 3 Stunden 32 Minuten
Zugegeben, Sie sparen knapp 20 Minuten, wenn Sie das Auto nehmen. Allerdings: Durchgehend freie Fahrt ist auf dieser langen Strecke eher unwahrscheinlich. Also rechnen wir zur Fahrtzeit den einen oder anderen, kurzen oder langen Stau dazu und schon gleicht sich die Fahrtdauer wieder an.

Business-Abteil
Die Business-Abteile der österreichischen Bahn verfügen über jeweils vier Sitze, jeder davon aus-
gestattet mit
- eigener Steckdose
- Leselampe
- Abstellbereich für (Akten-)Taschen
- Arbeits- und Esstische

Auto-Bahn
Sie müssen auf Ihrer Business-Reise mobil sein, wollen aber nicht mit dem Auto anreisen? Dann packen Sie es einfach in Ihr Gepäck! Im Autoreisezug sitzen Sie in Ihrem Abteil, Ihr Auto fährt im Pkw-Wagon mit.
Wir hätten noch ein anderes Argument für die Business-Bahnreise nach Tirol: Reisen Sie gemeinsam mit Kollegen? Wie wäre es dann, wenn Sie stattdessen in vier Stunden Fahrtzeit ein Geschäftsmeeting abhalten? Einfach den Konferenzwagen der ÖBB anmieten, der dann nur für Sie und ihre Geschäftspartner oder Arbeitskollegen zur Verfügung steht. Der Wagen kann für die meisten österreichischen und für einige internationalen Destinationen gebucht werden - Tonanlage mit Mikrofon, DVD-Player, Flip-Chart, Flachbildschirm, Klimaanlage und Konferenztisch inklusive.

Wien - München: Bahn: 4 Stunden 10 Minuten. Auto: 4 Stunden 10 Minuten
Auch ins benachbarte Ausland geht's mit der Bahn recht flott - allerdings kommt es hier auf die Zugverbindung an. Etwas mehr als vier Stunden benötigen Sie nur mit der schnellsten Verbindung. Wer schon am Vormittag abreist, kann sich ein entspanntes Frühstück mit Zeitungslektüre in der Bahn gönnen, ruft die ersten Mails des Tages ab oder arbeitet jene vom Vortag auf. Schnell noch ein Telefonat mit den Kollegen in Wien, dann bleibt genügend Zeit, um sich auf das bevorstehende Meeting vorzubereiten.
Sie bleiben nur für wenige Stunden in München? Dann haben Sie für die Rückfahrt zwei Möglichkeiten: Buchen Sie ein Ticket für den Liege- oder Schlafwagen und kommen Sie am nächsten Morgen erholt in Wien an. Oder: Reservieren Sie bei der Buchung Ihrer Fahrkarte ein Hotelzimmer in München. So können Sie den Abend in Bayern entspannt ausklingen lassen und haben die Möglichkeit, noch etwas von der Stadt zu sehen.

Wien - Bratislava: Bahn: 57 Minuten. Auto: 54 Minuten
Der Unterschied von wenigen Minuten macht es nicht aus? Doch! Denn Sie wissen, ein Stau kann überall lauern und kostet Sie Zeit. Mit der Bahn geht es dagegen zügig von Station zu Station. Innerhalb einer knappen Stunde könnten Sie im Auto ein paar Telefonate führen, zu viel mehr reicht die Zeit vermutlich auch im Zug nicht aus. Doch die Bahn bietet auf dieser knappen Strecke einen Vorteil: Sie können sich zurücklehnen, entspannen und einfach mal Pause machen.

Aktuell