Business-Mamas

Hilfe und Austausch in privaten und beruflichen Belagen wollen die Business-Mamas ihren Mitgliedern bieten. Als neue Schirmherrin des österreichweiten Netzwerkes fungiert ab sofort Sonja Zimmermann.

Selbständig tätige Mütter stehen oft besonderen Herausforderungen im Berufs- und Privatleben gegenüber. Tipps von Gleichgesinnten sowie Vernetzung können da eine große Hilfe darstellen. Genau das wollen die Business-Mamas ihren Mitgliedern bieten.

Durch rege interne Kommunikation, internen Austausch und konstruktive Hilfestellung mit Rat und Tat untereinander aus, sowohl online als auch im Rahmen der Offline-Treffen, wollen sich die Business-Mamas von anderen Frauennetzwerken abheben.

Neue Projekte

Ab sofort ist Sonja Zimmermann, Miteigentümerin und Aufsichtsratsmitglied der Berndorf AG, die Schirmherrin des Netzwerks. Anfang April 2012 lädt sie die Business-Mamas zu einer Werksbesichtigung nach Berndorf ein und möchte diesen damit einen Einblick in die Welt der Industrie, die auch für Frauen gutbezahlte Stellen bereithält, bieten.

Sonja Zimmermann

"Auch die jugendlichen Töchter und Söhne der Business-Mamas sind herzlich willkommen, einen Einblick in einen erfolgreichen Industriebetrieb zu gewinnen und sich über Arbeitsbedingungen und Entwicklungsmöglichkeiten zu informieren", ist Sonja Zimmermanns Anliegen.

Für den Herbst 2012 hat Sonja Zimmermann zu einer Podiumsdiskussion der Business-Mamas im südlichen NÖ zugesagt, bei der im Rahmen des Schwerpunktes "Frau und Technik" weitere Facetten von Frau, Beruf, Technik, Karriere und Selbständigkeit beleuchtet werden.

Die Business-Mamas wurden2003 von Lilly Dippold gegründet. Mittlerweile umfasst das Netzwerk rund 600 Mitlgieder.

Aktuell