Buntes Kinderzimmer

Wenn ein Kind auf die Welt kommt, sollte eines schon fertig sein: Das Kinderzimmer. Doch welche Farbe kommt an die Wand? Neben den Klassikern Babyblau und –rosa eignen sich auch andere Farbtöne für den Anstrich. Welche Wirkungen diese erzielen und worauf Sie noch achten sollten, verraten wir Ihnen hier.

Wer das Kinderzimmer für den Familienzuwachs völlig neu gestalten möchte, sollte früh damit anfangen. Nicht nur die Auswahl der Farbe (und Möbel) braucht Zeit, auch das Ausmalen, Lüften und Zusammenbauen neuer Einrichtung passiert nicht von heute auf morgen.

Unbedenkliche Farbe
Das wichtigste zuerst: Achten Sie im Kinderzimmer auf die Farbqualität. Verwenden Sie der Gesundheit ihres Kindes zuliebe ökologische Wandfarben.
Die Experten von „Die Umweltberatung" empfehlen mineralische Farben, sofern es der Untergrund erlaubt:

  • Kalk- & Silikatfarben: geruchsarm, keine elektrostatische Aufladung, lassen die Wände atmen und beugen damit auch Schimmelbildung vor, beim Ausmalen immer Schutzbrille und Handschuhe tragen - die frische Farbe ist ätzend
  • Naturharzdispersionen & Kaseinfarben: hohe Deckkraft, dampfdurchlässig, geringe elektrostatische Aufladung, einfache Verarbeitung

Kalkfarbe eignet sich jedoch nicht für den Anstrich auf Gipsputz, Gipskarton, Leim- und Silikatfarbe sowie auf Dispersionsanstrich. Kasein- und Silikatfarben sollten nicht auf Leimfarbe verwendet werden, Silikatfarbe auch nicht auf Kaseinfarbe oder Dispersionsanstricht.

Farbwahl
Was den Farbton betrifft, muss es nicht immer das klassische Babyblau oder zartes Rosa sein. Blau wirkt entspannend und vergrößert optisch den Raum, Rosa wird als sanft wahrgenommen und wirkt beruhigend.

Und wie wäre es mit hellem Orange oder Gelb? Beide Farben wirken fröhlich, heiter und warm, genau das richtige für das Kinderzimmer. Ein helles Grün kann ausgleichend, beruhigend und regenerierend wirken.

Im Kinderzimmer sollten Sie dagegen Abstand von zu dunklen oder grellen Farben nehmen. Schließlich sollte es gerade in den ersten Lebensmonaten Ruhe und Geborgenheit ausstrahlen.

… Kinder in der gleichen Umgebung bis zu 10x mehr Schadstoffe aufnehmen als Erwachsene? Auch bei Lacken etwa für Türrahmen sollten daher unbedenkliche Produkte gewählt werden.

… das frisch ausgemalte Kinderzimmer ein bis zwei Wochen ausgiebig gelüftet werden sollte?

… seriöse Gütesiegel die Auswahl schadstoffarmer Farben erleichtern? Z.B.: Österreichisches Umweltzeichen, Blauer Engel, Natureplus, Zeichen, Ökotest
(Quelle: Die Umweltberatung)

… Sie in der Datenbank von oekokauf.wien.at Produkte finden, die für den ökologischen Anstrich und Innenausbau geeignet sind?

Aktuell