Budapest deluxe

Alt und neu, modern und traditionell. Das ist Budapest. Allerdings nicht nur in Sachen Architektur, sondern auch bei Design und Nightlife. Wir zeigen Ihnen die Shopping- und Ausgeh-Hotspots der Stadt und verraten, was Angelina Jolie in der Donaumetropole kauft.

Retro ist in. Das gilt auch in Budapest. Modern interpretiert werden Trends vergangener Tage unter anderem im Restaurant Menza. Das Lokal wurde ganz im Stile der 70er Jahre eingerichtet - mit grob gemusterten Tapeten, großen Kugellampen und in grün, orange und braun gehaltener Einrichtung. Ein beliebter Hotspot der jungen Bevölkerung, der schon zur Mittagszeit voll besetzt ist. Unbedingt probieren: Knoblauchcremesuppe mit Langos in Donutform und als Nachspeise Somlauer Nockerl mit Schokocreme und Brausepulver.

Retro-Chic & persönliches Parfum
Doch auch modisch setzen die Hauptstädter auf Retro Chic. Mehrere junge einheimische und ausländische Designer haben sich unter dem Namen Retrock zusammengeschlossen und verkaufen ihre Mode, aber auch Accessoires und Filmposter aus den 60ern und 70ern im Herzen von Budapest.


Shopping-Insider setzen aber nicht nur auf Retro-Style, sondern auch auf modernes Design. Ein Geheimtipp ist etwa das Hut- und Modegeschäft von Designern Valeria Fazekas. Hier soll schon Hollywoodstar Angelina Jolie Hüte gekauft haben. Ebenfalls beliebt bei Shopping-Victims: Die Boutique des Designers Naray Tamas, der auf knallige Farben, tragbare Schnitte und ausgefallene Details setzt.

Weiter geht´s auf Seite 2.

Mit der Bahn gelangen Sie in ca. 3 Stunden von Wien nach Budapest.

Rail Tours bietet mit dem BahnCity-Hit immer wieder günstige Angebote für ein Wochenende in Budapest, z.B. Bahnfahrt hin & retour, inkl. 1 Übernachtung und Frühstück im 3* Hotel ab € 129,- p.P.


Wer dann noch immer Platz in den Einkaufstaschen hat, spaziert den Andrassy Boulevard entlang - DIE Einkaufsstraße in Budapest, auf der sämtliche bekannte Designermarken zu finden sind. Nur zwei Parallelstraßen weiter lädt außerdem die Kiraly Straße zum Shoppen ein, wo sich viele weitere trendige Shops angesiedelt haben.


Oder Sie werfen einen Blick in den kleinen Parfumladen von Zsolt Zólyomi. In seinem Showroom „Le Parfum Croisette" im Hotel Le Meridien entwirft der einzige ungarische Parfumeur auf Wunsch auch individuelles Parfum, das ganz auf den Charakter des Kunden zugeschnitten ist.

Cocktail am Fluss
Nach den ausgiebigen Shoppingtouren haben Sie sich abends einen Cocktail verdient. Und der trinkt sich am schönsten am Donauufer, wo zahlreiche Schiffe als Bars und Clubs genutzt werden, etwa das ehemalige russische Schiff A38.


Im Sommer treffen sich die Budapester außerdem am Franz Liszt-Platz. Hier sind 14 Lokale und Clubs angesiedelt, die in der warmen Jahreszeit mit Schanigärten locken. Musik und Kultur finden Sie am Elisabethplatz. Im alten Busterminal, der den Platz noch heute dominiert, finden im Sommer täglich Liveevents statt.

Aktuell