Bub stahl Kreditkarte der Eltern und flog damit nach Bali

Schuleschwänzen 2.0. Über den jungen Australier und sein Fernweh schmunzelt man gerade weltweit.

Ein zwölfjähriger Schulschwänzer amüsiert mit seiner kreativen Ausreißer-Aktion gerade die ganze Welt. Nach einem Streit mit seinen Eltern beschloss der junge Australier auf Urlaub zu gehen und buchte mit der Kreditkarte seiner Eltern spontan einen Flug nach Bali.

Nur einmal von Behörden nach Ausweis gefragt

Dank seiner gründlichen Recherche nach der richtigen Fluglinie, die Minderjährigen das Mitfliegen ohne Begleitperson erlaubt, schaffte es der Junge tatsächlich von Sydney via Perth auf die indonesische Urlauberinsel, wo er in ein gebuchtes Hotel eincheckte. Lediglich einmal wurde der 12-Jährige auf sein Alter kontrolliert, die Polizei in Perth überprüfte am Flughafen aber lediglich mittels Ausweiskontrolle, ob er tatsächlich über 12 Jahre alt sei.

Im Hotel auf sein Alter angesprochen, gab der Australier beim Check-In an, seine ältere Schwester würde ihm wenig später nachreisen.

"Er akzeptiert kein 'Nein'"

Die Eltern bemerkten den Ausriss nach Übersee erst, als die Schule die Abwesenheit ihres Sohnes vom Unterricht entdeckte und ihnen anschließend mitteilte. Die Mutter hätte bereits befürchtet, dass der 12-Jährige sich in Bali befände, nachdem dieser mehrfach darum bat, dort Urlaub zu machen. Ihm diesen Wunsch auszureden, schafften die Eltern offenbar nicht. Ein "Nein" würde ihr Sohn nur selten akzeptieren, gestand die Mutter gegenüber australischen Medien.

Mittlerweile wurde der Ausreißer von seiner Mutter wieder aus Bali abgeholt. Die Mutter sei "stinksauer" gewesen, als sie erfahren hätte, dass ihr Sohn sich tatsächlich Übersee befindet, heißt es.

Aktuell