Brustkebs-Informationstag

Am 1. Oktober ist internationaler Brustkrebstag. Weil Information und Prävention noch immer die besten Mitteln gegen Brustkrebs sind, laden die Brustspezialisten der Universitätsfrauenheilkunde des AKH Wien an diesem Tag zu einem Informationsnachmittag ins Palais Ferstel ein.

Jede achte Österreicherin erkrankt an Brustkrebs. Je früher die Krankheit erkannt wird, desto schonender und höher sind die Heilungschancen. Gerade die Früherkennung durch Mammographie und das Wissen um Prävention und Behandlungsmöglichkeiten sind deshalb entscheidend.
„Wenn alle Frauen ab dem 40. Lebensjahr regelmäßig (alle ein bis zwei Jahre) zur Früherkennung gehen, könnten 80 Prozent der dann entdeckten Karzinome Brust erhaltend operiert werden. Die Heilungschancen würden über 80 Prozent liegen", erklärt Univ.-Prof. Dr. Christian Singer, Leiter Universitätsfrauenheilkunde des AKH Wien.

Informationsnachmittag
Im Rahmen des Informationsnachmittags stehen Brustkrebsvorsorge und -diagnose, modernste Therapien sowie das umfassende Angebot unterstützender Begleitmaßnahmen im Mittelpunkt. Zahlreiche renommierte Spezialisten informieren in Vorträgen über moderne Untersuchungs- und Behandlungstechniken und stehen für Fragen der Besucherinnen zur Verfügung.
So wird unter anderem erklärt, wann eine familiäre Vorbelastung besteht, wie die Brustselbstuntersuchung richtig gemacht wird, wie eine Brustoperation im Krankheitsfall abläuft oder wie Nebenwirkungen von Chemotherapie wirksam behandelt werden können.

Wann
1. Oktober
12:00-16:00 Uhr
Wo
Palais Ferstel
Herrengasse 14/2
1010 Wien

Informationen und Anmeldung
Zentrum für Brustgesundheit an der Frauenheilkunde, AKH/MUW
Tel: 01/40400–2801
Email: brustgesundheit-frauenheilkunde@meduniwien.ac.at

Aktuell