Brit Babe

Selten hat uns eine modelnde Schauspielerin so imponiert wie die Britin Gemma Arterton. Das Arbeiterkind aus bescheidenen Verhältnissen vereint Biss, Bodenständigkeit, Humor und Hollywood-Glamour.

Ein Quantum Trost hat das Mädchen aus der tristen Hafenstadt Gravesend schlagartig weltberühmt gemacht. Gemma Arterton, damals 22 Jahre jung, setzt sich gegen 1500 Mitbewerberinnen durch. Als Bond-Girl mit dem lieblichen Namen „Strawberry Fields" durfte sie Daniel Craig den Kopf verdrehen.

Schön war Gemma immer, lieblich nie. Ihre Eltern (der Vater von Beruf Schweißer, die Mutter Putzfrau) trennten sich als Gemma fünf war. Geld war immer knapp. 50 Pennies Taschengeld pro Woche mussten reichen. Als Gemma an der renommierten Royal Academy of Dramatic Arts aufgenommen wird, ist sie die einzige Bewerberin aus der Arbeiterklasse, die das geschafft. Sie nimmt noch in der Ausbildung kleine Fernsehrrollen an und jobbt nebenbei als Make-Up Verkäuferin. Als Rausschmeißerin weist sie in Nachtclubs auch betrunkenen Kerlen die Tür. Vielleicht gab gerade das ihr das nötige Stehvermögen auch auf dem Laufsteg nicht wie ein Hungerhaken umzukippen.

Gemma Arterton Brit Babe

Nicht alle Designer lieben Models, die ab und zu ein bisschen zuzunehmen und zugeben, gerne zu essen. Das Jeans-Label G-Star schon. Gemma Arterton steht zu ihrem natürlichen, pausbäckigen Typ. Der Erfolg gibt ihr recht. Nach ihrem Bond-Abenteuer Ein Quantum Trost folgten die Blockbuster Kampf der Titaten (2010) und das Kostümepos „Prince of Persia: Der Sand der Zeit (2011)

Im März 2013 verdrischt sie Hexen im Akkord und leitet gleichzeitig einen Pensionistenchor. Natürlich nur im Kino! Konträrer als Hänsel & Gretel: Hexenjäger und Song for Marion könnten Gemmas Rollen nicht sein. Glaubwürdig ist sie sowohl als titelgebende Gretel als auch als Chorleiterin Elizabeth, die mit ihrem Enthusiasmus Senioren neuen Lebensmut schenkt.

Heiratet 2010 den italienischen Stuntman Stefano Catelli.

Hofft einmal von Michael Haneke und/oder Lars von Trier besetzt zu werden.

Hatte bei der Geburt an jeder Hand 6 Finger. Ein chirurgischer Eingriff korrigierte die Missbildung.

Hasst Fortsetzungen und lässt sich daher aus Prinzip NIE zweimal für die selbe Rolle besetzen.

Aktuell