Bring mich in Form


1. 2. 3.

Der Wäschekauf kann zur Wissenschaft werden. Hier finden Sie die wichtigsten BH- und Höschenformen – und wie man sie trägt.

OBEN (BH´s)
1. Der reifenlose BH.
Gibt nur leichten Halt und ist deshalb ideal bei kleinen Brüsten. (Im Bild: BH ohne Reifen von Miss Triumph um € 29,95,-)
2. Der T-Shirt-BH. Keine Nähte + vorgeformte Schalen = unsichtbar unter engen Blusen. Kurz: Dieser BH ist perfekt fürs Büro. (Im Bild: T-Shirt BH Glow von Palmers um € 34,90,-)
3. Der Balconnet-BH. Hebt die Brüste (Achtung: nicht geeignet bei großem Busen, da braucht’s mehr Stoff für mehr Halt!). Die Träger können meist abgenommen werden, so entsteht ein Bandeau-BH. (Im Bild: Balvonnet BH von Irma La Douce um € 30,-)
4. Der Push-up. Schummelt dank Einlagepads bis zu zwei BH-Größen dazu. (Im Bild: Push up BH von Palmers um €44,90,-)
5. Der Reifen-BH. Ein Formbügel sorgt für den richtigen Halt. Die ungefütterte Variante ist ideal für größere Oberweiten. (Im Bild: Reifen BH von Palmers um €41,90,-)


4. 5.

UNTEN (Slip & co.)
1.String.
Weniger Stoff geht nicht! Achtung: Nicht unter fließenden Jerseykleidern tragen, denn da drücken sich die Bändchen durch! Besser sind Pants oder ein Minislip.
2.Tanga. Der knappe Slip hat eine schmale Verbindung aus Stoff oder Spitze. Passt unter Kleider mit hohem Schlitz und ist die Alternative zum String.
3.Pants. Die Hose hat einen flachen Beinabschluss und ist ideal bei Miniröcken.
4.Stringröckchen. Am Bund ist ein kleines „Röckchen“ aufgesetzt. Achtung: nur unter Kleidern tragen! Dieser Schnitt wirft unter Hosen Falten.
5.Minislip. Ein echter Alleskönner, denn diese Schnittform passt unter jedes Outfit.

Aktuell