Brennessel

Die alte Heilpflanze Brennnessel hat in den letzten Jahren ihren guten Ruf als Alleskönner - gerade auch in der Küche - zurück gewonnen.

Inhaltsstoffe und Wirkung

Verwendet werden die Blätter und der Saft der Brennnessel, die besonders Kalzium, Kalziumsalze sowie Kieselsäure enthält,

  • bei Arthritis gegen verschiedene Formen des Rheumatismus
  • zur effektiven und gleichzeitig schonenden Durchspülung der Harnwege
  • zur Entschlackung und Regeneration des Grund- und Bindegewebes bei Frühjahrskuren

Verwendungsformen und Darreichung

Die gängige Anwendungsform ist neben Brennnesseltee der aus den frischen Brennnesselblättern gewonnene Heilpflanzensaft, der in Apotheken und Reformhäusern erhältlich ist.

Gut zu wissen

Äußerlich werden Brennnesseln auch zur Förderung der Wundheilung und in der Kosmetik zur Pflege der Kopfhaut bei fettigem Haar oder Schuppen sowie zur Verbesserung der Haut eingesetzt.

Aktuell