Braut: Make-up

Vor dem großen Tag stellt sich die Braut viele Fragen. Welches Make-up das richtige ist, hängt von vielen Faktoren ab. Wir geben Ihnen Tipps, damit Sie an Ihrem Hochzeitstag glänzen.

Die Treue-Frage
Das Wichtigste zuerst: Bleiben Sie sich treu! Auch wenn der Tag ein ganz Besonderer ist, sollte das Make-up Ihre Persönlichkeit widerspiegeln und natürlich wirken. Und schließlich soll der Bräutigam Sie vor dem Altar auch wiedererkennen...

Die Farben-Frage
Was die Farbvielfalt betrifft, toben Sie sich lieber an Ihrem Brautstrauß aus als auf dem Gesicht. Greifen Sie für das Augen-Make-up zu dezenten Farben wie Rosé. Sparen Sie mit Rouge und verwenden Sie für die Lippen einen hellen Gloss oder einen Balsam. Machen Sie vorher einen Kuss-Test, denn Lipgloss kann schnell verkleben.

Die Mascara-Frage
Freudentränen sind an diesem großen Tag wohl vorprogrammiert. Greifen Sie deshalb unbedingt zur wasserfesten Mascara! Wimperntusche dürfen Sie ruhig großzügig auftragen, denn so wirken Ihre Augen größer und - falls Sie schon länger auf den Beinen sind - lässt sie müde Augen erwachen. Natürlich ist auch das Nachhelfen mit künstlichen Wimpern erlaubt.

Die Visagisten-Frage
Ob Sie für Ihr Styling einen Visagisten engagieren wollen oder nicht, bleibt Ihnen überlassen. Bedenken Sie, dass die Suche nach einem Stylisten, der weiß was wirklich zu Ihnen passt, sehr sehr lange dauern kann. Ein Guter präsentiert Ihnen mehrere Looks und nimmt sich Zeit für Sie. Schließlich muss das Make-up nicht nur zu Ihnen, sondern auch zu Ihrem Brautkleid passen. Lassen Sie sich nichts einreden und beraten Sie sich gemeinsam mit Ihren Freundinnen oder Brautjungfern. Wenn Sie unsicher sind, nehmen Sie Ihr Make-up einfach wie immer selbst in die Hand. So wird es auch bestimmt Ihre persönliche Note haben.

Aktuell