Böse Kohlenhydrate?

Mmmhh ... Kartoffeln, Brot, Nudeln schmeckt alles so gut, aber eigentlich darf man das alles nicht essen, wenn man schlank und gesund bleiben will, oder? Wir haben bei unserer Ernährungsexpertin nachgefragt.

Nie wieder Nudeln, Reis und Co, um schlank zu bleiben - ein Mythos, der besonders in den letzten Jahren immer bekannter wurde und uns auf wichtige Sattmacher verzichten lässt. Aber keine Panik wer sich ausgewogen und gesund ernähren will, braucht keineswegs auf Kohlenhydrate zu verzichten. Doch welche Lebensmittel sind eigentlich Kohlenhydrate und gibt es jene die besonders gesund sind und solche die weniger oft gegessen werden sollten?

Was genau sind Kohlenhydrate?

Kohlenhydrate sind Zucker, dabei muss jedoch zwischen „einfachem" und „komplexem" Zucker unterschieden werden. EinfacheKohlenhydrate sind zum Beispiel in Desserts, wie Vollmilchschokolade oder Pudding, aber vor allem auch in Limonaden enthalten. Wichtig dabei ist daher, Limonaden niemals als Durstlöscher zu verwenden, denn sie bieten für unseren Körper kaum bis gar keine Nährstoffe und sollten auch aufgrund der Kariesgefahr sehr begrenzt konsumiert werden. Einfache Kohlenhydrate werden sehr schnell verdaut, was zur Folge hat, dass wir auch schneller wieder Hunger bekommen.

Hingegen gibt es als Sattmacher, die viel besseren komplexen Kohlenhydrate, wie Getreide und Getreideprodukte, vor allem Vollkornbrot oder Vollkornnudeln, aber auch Hülsenfrüchte, Knollen oder Rüben. Auch Obst zählt zu den kohlenhydrathältigen Lebensmitteln und sollte aufgrund des hohen Anteils an Vitaminen und Mineralstoffen täglicher Bestandteil unserer Ernährung sein.

Komplexe Kohlenhydrate haben den Vorteil, dass der Körper viel länger damit beschäftigt ist, diese zu verdauen und die wichtigen Nährstoffe, die vor allem in den Körnern von Vollkornprodukten enthalten sind, aufzunehmen und zu speichern. Somit sind wir viel länger satt und geben unserem Körper auch noch gleich essentielle Nährstoffe!

Wie viele Kohlenhydrate sind gesund?

Wichtig ist zu wissen, dass in einer ausgewogenen Ernährung Kohlenhydrate niemals fehlen dürfen, es wird sogar empfohlen mehr als 50% unserer täglichen Nahrungsmenge in Form von Kohlenhydraten zu essen. Das heißt zu den Hauptmahlzeiten Brot, Reis, Nudeln, Kartoffeln usw. genießen. Zuckerhaltige Speisen, Limonaden und Gelees sehr eingeschränkt und nicht unbewusst nebenher naschen bzw. trinken.

Kurz um: Sattmacher, wie Brot, Nudeln, Reis, Kartoffeln usw., sollten täglich gegessen werden. Möglichst Finger weg von Schokolade, Bonbons oder Limonaden, die nur ab und zu gegessen bzw. getrunken werden sollten und nicht regelmäßiger Bestandteil einer ausgewogenen Ernährung sein dürfen.

Sie haben Fragen rund um das Thema Ernährung und Abnehmen?

Unsere Ernährungswissenschafterin Verena Stöger beantwortet gerne Ihre Fragen.

Stellen Sie Ihre Frage entweder als Kommentar in diesem Artikel oder direkt an Verena Stöger

Aktuell