BODYBUILDING LIGHT

Die Hotspots im Frühling heißen Rücken, Beine und Dekolleté. Und miss macht Sie noch ein bisschen hotter ...

Rücken entzücken

Modedesigner setzen auch heuer auf tiefe Ausschnitte hintenrum. Und damit Sie mit Ihrem Rücken entzücken, sollte er perfekt aussehen. Trockene, unreine Haut und Blässe gehen nicht. Glatt, strahlend und leicht gebräunt soll er sein.
Tipp: Um an die schwer erreichbaren Stellen ranzukommen, bitten Sie Ihr Schatzi bei der Pflege zu helfen.
Alternative: Gehen Sie ins Kosmetikstudio oder verwenden Sie Produkte zum Aufsprühen. Ein Peeling kann mit einer sanften Rückenbürste einmassiert werden.
Work-Out-Tipps fürs Büro zur Stärkung der Rücken- und Brustmuskulatur: Auf dem Bürostuhl nach vorne rutschen, beide Arme nach oben strecken (Handflächen zeigen nach innen). Oberkörper so weit wie möglich nach vorne neigen. Rücken und Arme müssen dabei eine gerade Linie bilden. Strecken Sie die Arme im Sekundentakt abwechselnd mit kurzen Bewegungen vor und zurück. Die Armbewegung erfolgt dabei gegengleich. Der ganze Zauber dauert 20-30 Sekunden.

Feine Beine

Hopsa, der Mini-Rock ist wieder da. Heuer mehr denn je. Also ran an die Beine, so lange dicke Strumpfhosen noch die Sünden des Winters verdecken. Täglich zweimal mit Cellulite-Creme schmieren, Beine enthaaren und eifrig Feuchtigkeitspflege auftragen.
Work-Out-Tipp zur Stärkung der Beinmuskulatur: Setzen Sie sich aufrecht hin. Strecken Sie die Beine unter dem Tisch parallel zum Boden aus. Kreuzen Sie die Beine nun abwechselnd. 15 mal wiederholen. Nach einer kurzen Pause noch ein Durchgang.

Dekolleté olé!

Weg mit den Rollis und Schals, her mit den kleinen, weit ausgeschnittenen Shirts und Blusen. Und vor allem weg mit schlaffer, faltiger oder unreiner Haut. Verwenden Sie Peelings, straffende Cremes und Seren, die tief in die Haut eindringen. Empfehlenswert: Produkte mit Sonnenschutz, weil die Dekolleté-Haut gerade im Frühling besonders empfindlich ist.
Work-Out-Tipp fürs Büro zur Stärkung der Brustmuskulatur: Setzen Sie sich aufrecht hin. Ober- und Unterschenkel bilden einen rechten Winkel. Handflächen vor den Brustkorb und gegeneinander legen. Nun immer stärker gegeneinander pressen. 15 bis 20 Sekunden Spannung halten und ausatmen. Hände fallen lassen und einatmen. 15 Mal wiederholen.

Aktuell