Body-Shaming wegen eines Strandfotos mit durchtrainiertem Ehemann

Wegen eines Strandfotos mit ihrem durchtrainierten Ehemann wird Jenna Kutcher zum Opfer von Body-Shaming. Sie hat eine geniale Antwort.

Die Bloggerin und Fotografin Jenna Kutcher ist nach einem Foto, das sie mit ihrem Mann zeigt, von Body-Shaming-Kommentaren im Netz betroffen. Der Grund: Er hat ein Sixpack, sie hat eine kurvige Figur.

Jenna teilte ein Foto, das die beiden am Strand zeigt, und hat einige der Reaktionen auf dieses Bild öffentlich gemacht: "Einer hat mir geschrieben, dass er nicht glauben kann, dass ich so einen gutaussehenden Mann habe", schreibt sie. "Ich bin ehrlich: das hat mich wirklich zurückgeworfen."

"Ein Teil der Unsicherheit, die ich mit meinem Körper habe, kommt daher, dass ich mit Mr. Sixpack verheiratet bin. Warum sollte ich, eine kurvige Frau ihn bekommen? Ich fühlte mich wertlos und hatte das Gefühl, dass ich ihn nicht verdiene, nur weil ich nicht dünn bin." Doch die 29-Jährige sagt auch, dass sie versucht, sich selbst zu lieben - etwas das für ihren Mann selbstverständlich ist.

"Dieser Mann liebt jede Kurve, und jede Delle an mir, und er erinnert mich daran, dass ich schön bin, auch wenn meine innere Stimme mir das so oft verwehrt", sagt sie.

"Ja, meine Oberschenkel berühren sich, mein Hintern ist uneben, aber es gibt auch mehr, das er lieben kann - und ich habe den Mann gewählt, der mit all dem umgehen kann (und mit so viel mehr!). Ich bin mehr als mein Körper, er auch, und du auch."

"Ich bin mehr als mein Körper, er auch, und du auch."

Ihr ehrliches Posting erreichte schon über 50.000 Likes, und viele sprechen Jenna ihre Unterstützung aus. "Danke, danke, danke! Deine Worte sind so wahr", kommentiert etwa eine Userin. "Dich selbst zu lieben - da fängt alles an", schreibt eine andere.

Gegenüber dem Magazin Yahoo Lifestyle sagt Jenna: "Ich bekomme so viele Nachrichten von Frauen, die sagen, sie fühlen sich unsicher wegen ihres gutaussehenden Mannes. Und ich denke, wir sollten uns alle unserer Schönheit und unserer Macht bewusst werden - und sie uns aneignen."

Aktuell