Body Shaming wegen der Achselhaare von Madonnas Tochter

Popstar Madonna postet am ersten Tag des Jahres ein Foto von sich mit ihrer Tochter Lourdes. Deren natürliche Achselbehaarung sorgt für Empörung unter den Instagram-NutzerInnen.

Menschen sind von Natur aus keine haarlosen, glatten Delfine. Obgleich das immer noch viele verwundern mag, gilt dieser Grundsatz auch für Frauen und für ihre Achseln. Im letzten Jahr zeigten etwa Model Gigi Hadid und Paris Jackson, Tochter des verstorbenen King of Pop, ihre Achselbehaarung und regten damit das Internet auf. Und auch 2018 birgt eine behaarte Frauenachsel enormes Empörungspotenzial - nicht zum ersten Mal geht es dabei um die Haare unter den Armen von Lourdes Ciccone Leon - Madonnas ältester Tochter.

In einem Neujahresposting auf Instagram umarmt Madonna ihre Tochter von hinten, Lourde fasst lachend mit beiden Armen zurück und entblößt selbstbewusst ihre natürlichen Achseln.

Viele NutzerInnen fühlen sich davon abgestoßen. Sie schimpfen über mangelnde Hygiene und etwaigen Körpergeruch, finden die Haare schlicht "ekelhaft", mutmaßen, dass ein Rasierer wohl ein tolles Weihnachtsgeschenk gewesen wäre oder vergleichen sie mit einem männlichen Gorilla. Auch Madonna selbst wird für die natürlichen Achseln ihrer Tochter angefeindet: "Komm schon Madonna, du brauchst keinen Schockfaktor mehr, du hast das alles schon gemacht. BRING SIE DAZU, SICH ZU RASIEREN, ES IST EKELHAFT!" Die 59-jährige Sängerin ist für solche Vorschläge zum Glück wohl die falsche Adresse: Sie hat schon vor fast vier Jahren ihre behaarte Achseln auf Instagram präsentiert. Bildunterschrift: "Long hair... Don't Care!!!"

Auch Lourdes ist fast schon Veteranin in Sachen Körperbehaarung. Ihre dichten und buschigen Augenbrauen waren schon vor dem Zeitalter der sozialen Medien Thema im Boulevardjournalismus. Die Monobraue hat Lourdes inzwischen gestutzt, ihre natürliche Achselbehaarung zeigt die junge Frau aber regelmäßig und selbstverständlich - was für zusätzliche Empörung sorgt. "Wenn du dir die Augenbrauen wachst, warum nicht auch gleich die Achseln?" fragt ein Instagram-Nutzer.

Positiv sind nur die wenigsten Kommentare. "Vielleicht möchte sie den Urzustand ihres Körpers einfach nicht für die Schönheitsstandards der Gesellschaft verändern?" schreibt eine Nutzerin, eine andere stellt fest: "Warum sollen Frauen nicht dürfen, was Männer schon immer machen?"

Gigi Hadid als Boxerin - mit natürlicher Körperbehaarung

Aktuell