Bobbi Brown

Bobbi Brown ist eine der gefragtesten Make-up-Artists der Welt, erfolgreiche Businessfrau, Bestsellerautorin und kreativer Kopf hinter einer einzigartigen Marke. Ihr Erfolgsrezept: Natürlichkeit! Grund genug, das Phänomen Bobbi Brown genauer unter die Lupe zu nehmen.

"Schönheit ist Macht." Bei Sätzen wie diesem denkt Bobbi Brown nicht etwa an überbezahlte Topmodels, deren auf Hochglanzpolierte Antlitze das Schönheitsideal
ganzer Generationen verzerren, sondern an die „echte" Frau von nebenan. Die mit der markanten Nase, den Sommersprossen oder der Zahnlücke. „Schönheit bedeutet nicht, dass man ausschaut wie ein Barbiepüppchen", so die Meinung des 53-jährigen Make-up-Profis. „Es sind die Besonderheiten, die in meinen Augen Schönheit ausmachen." Was aus dem Mund anderer Visagisten wie eine leere Floskel klingen würde, kauft man Brown bedenkenlos ab. Nicht zuletzt deshalb,weil sie in ihren Büchern und Kampagnen wie Pretty Powerful immer wieder ganz bewusst mit unperfekten Schönheitsidealen arbeitet und die verpflichteten Laien-Models sogar ungeschminkt zeigt. Frauen sollen lernen, stolz auf ihr Äußeres zu sein, denn nur wer sich schön fühlt, fühlt sich auch stark.

Bobbi Brown Beauty Rules

Zum Vergrößern anklicken!

Vom hässlichen Entlein ... Eine Erkenntnis, zu der auch sie selbst erst kommen musste. Von Natur aus dunkelhaarig, klein und vollbusig, wollte sie früher alles sein, was sie nicht war: blond, groß und flachbrüstig. Auch vor Beautysünden war sie nicht gefeit, darunter haarigen Begegnungen mit dem Bügeleisen (zwecks Glättung der Haare), in Öl triefenden Sonnenbädern
und der obligatorischen Madonnaphase. Den Vorschlag ihrer Mutter, sich mit 18 ihre Nase operieren zu lassen, lehnte sie jedoch schon selbstbewusst ab. Der angebliche Schönheitsmakel passte zu ihr. Warum ihn also verändern wollen? Bobbi Browns Ziel heute trifft genau in diese Kerbe: Sie will die natürliche Schönheit der Frauen
mithilfe des richtigen Make-ups betonen. Sie sollen aussehen wie sie selbst, nur besser.

Von der Not zur Tugend. Diese Philosophie war es auch, die Bobbi Brown Anfang der 90er zum Durchbruch verhalf. Mit ihrem Maskenbildnerabschluss vom Bostoner Emerson College in der Tasche machte sie sich 1980 auf den Weg nach New York, um dort als freie Visagistin Fuß zu fassen. Sie arbeitete sich hoch und wurde mit den Jahren immer öfter für Fashionshows und Magazine gebucht, was sie eigenen Aussagen nach nicht nur ihrer Ausdauer und unverwüstlichen Freundlichkeit, sondern auch ihrer Naivität verdankt.

Weiter lesen auf der nächsten Seite.

Make-up-Artist Bobbi Brown brachte kürzlich ihr Buch Beauty Rules auf den Markt. Mit jeder Menge Tipps & Tricks steht sie darin Teenagern zur Seite:

„In meiner Teenager-Zeit empfand ich mich immer als zu klein und irgendwie anders. Weil ich mit meinem Äußeren nicht zufrieden war, begann ich, zu experimentieren und unterschiedliche Haarstylings und Makeuplooks auszuprobieren. BEAUTY RULES soll den Leserinnen als Ratgeber und Inspiration zur Seite stehen. Ich hoffe, dass die Mädchen lernen, wie viel Spaß Make-up machen kann, welcher Look ihnen am besten gefällt und letztendlich, wer sie wirklich sind.”
1 Bei trockener und Mischhaut schwört Bobbi Brown auf Gesichtsöl: Es versorgt die Haut mit Feuchtigkeit und lässt den Teint in null Komma nichts frischer aussehen.
2 Der perfekte Lippenstift ist um ein bis zwei Nuancen dunkler als Ihre natürliche Lippenfarbe. Sie erkennen ihn daran, dass er Gesicht und Augen auch in ungeschminktem Zustand unmittelbar zum Strahlen bringt. Lippenstifte, die um mehr als eine Nuance heller sind als die natürliche Lippenfarbe, lassen den Mund dagegen fahl wirken.
3 Um Augenschatten nicht hervorzuheben, sollte der untere Lidstrich stets schmaler sein als der obere. Betonen Sie außerdem niemals nur den unteren Wimpernrand.
4 Mit Kholstift betonte Brauen wirken oft zu hart. Natürlichere Ergebnisse erzielen Sie mit (farblich auf die Brauen abgestimmtem) Lidschatten.
Der Gedanke, etwas nicht schaffen zu können, war ihr stets fremd. Der grellbunte Look der 80er entsprach jedoch alles andere als Bobbi Browns persönlichem Geschmack. Ebenso wenig wie all die künstlich wirkenden Make-up-Produkte, die zu der Zeit auf dem Markt erhältlich waren. Einen natürlichen Look zu kreieren war fast ein Ding der Unmöglichkeit. Es sei denn, man mischte sich wie Brown seine eigenen Farben zusammen. So kam es auch, dass sie aus Mangel an braunem Lippenstift die Lippen der Models irgendwann mit Kajal ausmalte. Der Trend zu braunen Lippen war geboren. Dumm nur, dass die entsprechenden Produkte noch fehlten. Dies sollte sich aber durch einen glücklichen Zufall schlagartig ändern.

Natürlich erfolgreich. Bei einem Fotoshooting lernte Bobbi Brown einen Chemiker kennen. Sie erzählte ihm von ihrem Traum, Lippenstifte zu kreieren, die wie natürliche Lippenfarbe aussehen und zudem geruchsneutral, nicht zu trocken oder fettig sind. Gesagt, getan. Kurze Zeit später - im Jahr 1991 - stellt sie ihre erste Lippenstiftkollektion im New Yorker Traditionsgeschäft Bergdorf Goodman vor. Wie sehr sie damit den Nerv der Zeit treffen würde, hatte sie allerdings selbst nicht geahnt: Die für den ersten Monat erwarteten 100 verkauften Lippenstifte gingen bereits am ersten Tag über die Ladentheke. Ein klares Zeichen für das große Potenzial der Marke, welches auch dem Kosmetikriesen Estée Lauder nicht entging. Knapp vier Jahre später kaufte der Konzern das Unternehmen auf und machte aus Brown, die weiter Geschäftsführerin blieb, eine reiche Frau.

Gefragt wie nie. Heute, nach 30 Jahren im Beauty-Biz, hat die dreifache Mutter und Ehefrau immer noch nichts von ihrer Leidenschaft verloren. Egal, ob sie an der Entwicklung neuer Produkte arbeitet, saisonale Looks kreiert, Stars wie Meryl Streep schminkt, auf der Fashionweek tätig ist, zweimal jährlich die internationale Riege der Bobbi-Brown-Make-up-Artists zum mehrtägigen Schmink-Bootcamp in ihr Headquarter einlädt, den nächsten Bestseller schreibt, als Expertin zu TV-Star Oprah Winfrey eingeladen ist oder im Rahmen der Charity Dress for Success bedürftige Frauen mit Make-up und Schminktipps für den Neustart ins Berufsleben versorgt: Bobbi Brown ist stets mit Herzblut bei der Sache. Wie die nur 1,53 Meter große Powerfrau da noch Zeit für Familie,
Freunde und regelmäßigen Sport findet, bleibt vielen wohl ein Rätsel. Die Bodenhaftung hat sie jedenfalls nie verloren. Für Brown ist das sicher nur eines, nämlich ganz natürlich.

Aktuell