Blog über Misshandlungen

Traurige Realität: Eine junge Frau aus der Türkei geht mit den erschreckenden Bildern nach ihren Misshandlungen online. Die Behörden haben ihr bisher nicht geholfen.

Es sind erschreckende Szenen, mit denen die 22-jährige Kübra Yilmaz an die Öffentlichkeit geht: Fotos ihrer Verletzungen, nachdem ihr Ex-Freund sie geschlagen hat. Sogar ein Video (Triggerwarnung: gewaltvoller Inhalt!) stellt die junge Frau auf ihren Blog, wo sie die schrecklichen Taten dokumentiert. Darin ist zu sehen, wie ihr Ex-Freund sie vor ihrem Wohnhaus brutal niederschlägt.

Sie wolle, dass jeder weiß, wer ihr Mörder sei, falls sie einmal nicht mehr am Leben sei, schreibt sie dort. Denn: trotz mehrfacher Beschwerden bei der Polizei hat niemand ihr Anliegen ernst genommen - geschweige denn den Täter zur Rechenschaft gezogen. Auf ihrem Blog dokumentiert sie auch ihre schriftlichen Aussagen bei der Polizei.

Wenige wagen Schritt zur Polizei

Nun will sich die Abteilung für Gewalt gegen Frauen bei der Anwaltskammer in Antalya der Sache annehmen. Gewalt gegen Frauen ist in der Türkei ein großes Problem. Im vergangenen Jahr wurden 281 Frauen in der Türkei von Ehemännern, Ex-Gatten oder Lebensgefährten getötet. In diesem Jahr soll es bereits 160 solcher Morde gegeben haben.

Doch: die wenigsten Gewaltopfer wagen den Schritt zur Polizei. Laut einer Studie der Organisation "Women for Women‘s Human Rights" aus dem Jahr 2000 gaben 57 Prozent der Frauen an, körperliche Gewalt erfahren zu haben, aber nur 1,2 Prozent hatten die Polizei davon in Kenntnis gesetzt. Gerade einmal 0,2 Prozent hatten Anzeige erstattet.

Aktuell