Blind Date

Dating mal ganz anders: Ihre Freundin hat Ihnen ein Blind Date organisiert, oder gar Sie selbst per Mausklick? Jetzt heißt es die Aufregung so gering wie möglich zu halten - relaxen Sie!

Bei einem Blind Date haben sich die Partner noch nie zuvor bildlich und/oder im realen Leben gesehen. Die Kontaktaufnahme zu dem vermeintlich zukünftigen Prinzen erfolgt entweder durch Mundpropaganda, telefonisch oder im Web durch Chats und Foren.

Sie haben sich ein Treffen ausgemacht und Tag X ist bereits in greifbarer Nähe.

Aufregung, tausend Gedanken und...PANIK!

"Was ziehe ich an? Wird er mir überhaupt gefallen? Was tun, wenn wir nicht auf gleicher Wellenlänge sind?" und so weiter, und so weiter. Diese und viele andere Fragen geistern im Kopf herum.

Keep cool! Ihrem Auserwählten geht es womöglich genauso. Hier vier Grund-Tipps gegen Aufregung & Co.:

Regel Nr. 1:

Legen Sie die Latte nicht allzu hoch, sonst könnten Sie schneller enttäuscht werden, als Ihnen lieb ist. Das worst-case Szenario ist die sofortige Abneigung gegen Ihr Blind Date, vor allem äußerlicher Natur. Haben Sie vor dem Treffen ein Bild gesehen, dessen Person darauf eigentlich ganz sympathisch abgebildet war? In Zeiten von Photoshop ist das oftmals kein großes Problem. Dennoch: Auch wenn sich das reale Date von der Person auf dem Foto dezent unterscheidet - nobody is perfect! Dezentes "schummeln" ist also noch erlaubt, denn jedermann will auf Fotos gut aussehen. Anders schaut's aus, wenn Sie die besagte Person äußerlich überhaupt nicht sympathisieren.

Regel Nr. 2:

Das Outfit. Sexy, casual, clasic: Egal was für einen Style Sie bevorzugen, hauptsache Sie fühlen sich wohl und sind Sie selbst. Wenn es hier und da zwickt und zwackt, wird das zu einer unangenehmen Situation, die Ihr Gegenüber eventuell merken könnte.

Regel Nr. 3:

Die Kunst der richtigen Themen- und Wortwahl. Zu emotionale und komplexe Themen sind keine gute Wahl. Beispielsweise Gespräche über Ex-Partner, politische Debatten oder solche, die beim ersten Treffen einfach unpassend sind und zum Abschweifen animieren. Beim ersten Date sollte ein simpler, humorvoller Gesprächsstoff die Basis bilden, da Sie sich erst einmal näher kennen lernen wollen. Versuchen Sie außerdem der Monotonie zu entkommen, fall sich Schweigeminuten einschleichen.

Regel Nr. 4:

Ach du lieber Alkohol! Ein, zwei oder drei Glaserl? Passen Sie auf und übertreiben Sie es nicht. Die Risiken sind hierbei viel zu hoch, zum Beispiel, dass Sie sich Ihr Date "schön trinken" oder gar Aktionen durchführen, die Sie später vielleicht bereuen. Empfehlenswert ist hier die Richtlinie "in Maßen statt Massen".

Blind Date

Viel Erfolg!

1. Erwartungen zurückschrauben
2. Wohlfühloutfit wählen
3. Themen- und Wortwahl beachten
4. Mit der Alkoholmenge aufpassen

Aktuell